Willkommen auf www.3dcnc.dk

 PBJ Benutzeroberflächengestaltung, Von Per Bjørn Jeppesen, Dänemark

Kontakt Mail: pbj@oncable.dk


Innovatives Multi-Interface Screenset 2013.

 Maschinen sind nun über einen Tochscreen ab 7“ Größe mit Mach3 bedienbar.

 Selbstverständlich auch per Maus. Mehrere Auflösungen

 bis zu großen Monitoren verfügbar.

 Deutsche Version  (German Version)

 CNC Benutzer-Interface für Mach3

 Design von P. B. Jeppesen, Dänemark.

 Übersetzt in die deutsche Sprache durch Uli Manz, Deutschland.

 Für die Verwendung in Mach3 von Artsoft USA

 CNC PC Maschinen-Steuerungs-Software: Fräsen, Drehen, Laser und Plasma

 


Erwerben Sie eine Lizenz für das Multi-Interface ScreenSet 2013. 

Der Preis für eine Lizenz beträgt: 55,- US-Dollar.                                  (Hinweis: Eine Lizenz gilt für 1 Person.)  

Sie können das komplette ScreenSet auf folgende Art Bezahlen, Paypal, Visa oder anderen Creditkarten.

Betätigen Sie einfach den "Bezahle sofort" Button.

Nach dem Bezahlen und Auschecken werden Sie auf eine Download-Seite weitergeleitet.

Wenn Sie die Probleme mit der Download-Seite haben, so senden Sie einfach eine Mail an pbj@oncable.dk

und Sie bekommen den Download manuell.

Mit freundlichen Grüßen und Happy CNC
P. B. Jeppesen

Copyright  P. B. Jeppesen.

 


Abkürzungen:

 

Einführung:
Hauptmerkmale:
ScreenSet / Schnittstelle für Mach3:
Layout und Design:
ScreenSet-Dimensionen / Auflösungen.
Warum Touch Displays:
Hauptmenü:
Manuelles Joggen:
Icon oder Abkürzung zu Mach3:
Virtuelle CNC-Tastatur:
Numerische Tastatur:
Numerische Tastatur mit Buchstaben:
Taschenrechner:
EinfachLauf-Menü:
Werkzeugpfad Toolbar Touch-Display:
Stoppen um fortgesetzt zu werden:
Maschinenmenü:
Spezielles Homing und verlorene Einheiten:
Speichern und Maschinenlauf:
Jog Einstellungsmenü:

Werkzeugnullpunkt:
Manuel Halbautomatischer Werkzeugnullpunkt:
Z Werkzeugwechsel und Werkzeugnullpunkt:
Z Werkzeugwechsel (Der Schalter):
Z Werkzeugwechsel (elektrisch):
Z Werkzeugwechsel (Der Code):
Z Werkzeugwechsel (Einstellungen):
Z Werkzeugwechsel (Verwendung):
Werkzeugnullpunkt von X und Y:
Standardmenüs / Bildschirme:
Allgemeines:
DateiLade-Menü:
Vorschub, Werkzeug und Spindel Menü:
ProgrammLauf-Menü:
Werkzeugpfad-Menü:
MDI-Menü:
Versatz-Menü:
Einstellungsmenü 1:
Einstellungsmenü 2:
Diagnose 1:
Zurücksetzen aller Maschinenkoordinaten:
Diagnose 2:
Benutzerscreen:
Abkürzungen:
Verlauf:
G-Codes:
M-Codes:
Über:
Lizenzvereinbarung:
Wie wird das ScreenSet installiert:
So wechseln Sie zwischen den ScreenSets:
Bildschirmgröße:
Sehr wichtige Einstellung in Mach3:
Kontakt oder Support:

FAQ:
Aktualisierung:
::
:

 


Sehen Sie auch mein erstes ScreenSet        (ScreenSets Package. 2012)

    Sehen Sie auch meinen Youtube Kanal



Navigation auf dieser Seite: Scrollen Sie nach oben oder unten oder folgen Sie dem Link auf der Seite:
Lesen Sie am besten, indem Sie vom Anfang bis zum Ende scrollen.
Aber beachten Sie, wenn Sie einen Link verwenden, so müssen Sie Stellenweise immer noch blättern, viele Kapitel sind länger als eine Bildschirmseite.


Einleitung:                                                                                      Previous      Next     Top

Ich freue mich, endlich mein neues ScreenSet präsentieren zu können, an dem ich 12 Monate daran gearbeitet habe. Ich habe viele positive Rückmeldungen für mein vorheriges ScreenSet (PBJ-Screenset 2012) erhalten und war in einem konstruktiven Dialog mit großen Produktionsfirmen, Künstlern, Hobbyisten usw.. Und erhielt viele Vorschläge und Wünsche für mein nächstes ScreenSet. Ich habe bei diesem ScreenSet mein Bestes versucht, um so viele Ideen wie möglich unterzubringen. Ich bin sehr zufrieden mit diesem neuen Multi-Interface-ScreenSet und freue mich, Ihnen die vielen neuen Funktionen und Bildschirme vorstellen zu können, die im Folgenden beschrieben werden. Diese Seite enthält sowohl eine Einleitung als auch Handbuch und Dokumentation. Sie ist also etwas umfangreicher und geht in die Details. Lassen Sie sich daher nicht von der umfangreichen Dokumentation verwirren. Sie können problemlos mit den Mach3-Standardfunktionen beginnen und später nach und nach mehr von den neuen Funktionen nutzen und provitieren.

Auch möchte ich mich für die Übersetzung in die Deutsche Sprache bei Uli Manz bedanken, der mich mit Rat und Tat bei der Umsetzung dafür seit 2018 unterstützt.


Schlüsselfunktionen:                                                                      Previous      Next     Top

Für Touch-Displays von 7 "bis zu mehr als 24". Alles lässt sich mit dem Finger und wenn das Gerät noch kleiner ist, mit dem Stift verwenden (Telefongröße). Es besteht aus 10 verschiedenen nativen Auflösungen von 800x480 bis 1920x1080. Kristallscharfe Grafiken. Jedes Set besteht aus 26 Seiten / Screens. Verwendet mehrere Menüs mit einer einfachen Navigation durch das Hauptmenü. Alle Funktionen laufen auf einem Bildschirm. Alle Ladefunktionen sind ebenfalls auf einem Bildschirm, Feed, Werkzeuge und Spindelsteuerung ist auf einem Bildschirm. Und vieles mehr. Durch die Aufteilung von Farben und Funktionen ist alles sehr übersichtlich. Bedienung per Multi-Interface-Touch, Maus oder Tastatur. Enthält alle MACH3-Standardfunktionen und viele Neue. Und alles, was Sie für die Verwendung von Touch-Displays benötigen: ein Werkzeugpfad Navigationssystem, in dem das Werkstück sich problemlos mit dem Finger bewegen, zoomen oder 3D-drehen (Orbit) lässt. Virtuelle CNC-Tastatur Zahlen und Buchstaben und ein Taschenrechner steht auch zur Verfügung. Starten Sie Ihr Profil direkt, ohne den MACH3 Lader zu benötigen. Alle ähnlichen Tasten haben die gleiche Größe und sind leicht zu berühren. Viele werkzeuge für die Navigation Ihrer Maschine, so zum Beispiel ein sehr einfaches manuelles Jog Flyout für das sogenannte Live-Jog aller sechs Achsen. Ein Panel für die Verschiebung der Distanzen für alle sechs Achsen und ein Save-and-Go Bildschirm mit 8 Speichern für alle 6 Achsen. Es gibt Funktionen für alle Arten von Werkzeugnullpunktermittlung sowohl wenn Sie bereits bei Werkzeugnullpunt-Taster haben oder wenn Sie ein gutes System haben wollen. Es gibt eine große Schalter-Anleitung, mit Ideen wie Sie Ihren eigenen Taster für minimale Kosten bis hin zu komplexeren Nullpunkt-Taster bauen können. Es gibt drei Bildschirme für den Nullpunkt. Zuerst ein manuelles / halbautomatisches System, um das Werkzeug relativ zum Material oder Werkstück für alle 6 Achsen zu setzen. Und dann gibt es ein System zum setzen des Werkzeugs in XY relativ zu einer Vorrichtung und einem Referenzschalter. Und wenn Sie das Werkzeug manuell in den Spindelmotor für jeden Werkzeugwechsel wechseln, gibt es eine vollautomatische Werkzeugsteuerung für den Werkzeug-Reset der Z-Achse mit 4 verschiedenen Methoden / Makros, so dass alle Schaltsysteme abgedeckt sind. Mit mehreren Werkzeugen ist jetzt ein Vergnügen, und Sie müssen nicht mehr nachdenken. Es ist einfacher, da nicht alles mit dem gleichen kleinen Werkzeug gefertigt werden muss, mit den Folgen, dass der Job dann Jahre braucht. Dann gibt es einen speziellen Maschinen-Bildschirm mit einer grafischeren Ansicht aller Achsen und einem besonderen Fast-Homing-System. Es gibt auch ein gutes System für das "anhalten und fortsetzen", wo Sie jederzeit in der Mitte eines großen Jobs einfach eine Taste drücken, um die Maschine zu stoppen und alles wird gespeichert und zum Beispiel am nächsten Tag mit ein paar Tastendrücken weiter ausgeführt genau dort, wo es aufgehört hat. Und es gibt viele kleine praktische Funktionen wie eine Schaltfläche auf dem Hauptbildschirm zum Öffnen der Textdatei für Ihre Notizen, es öffnet immer die gleiche Datei, so dass Sie immer Ihre Notizen in der Nähe der Hände haben. Es gibt Quick Setup, das eine Kurzübersicht durch Menüs für die schnelle Einrichtung ist. Es gibt Tasten für die Ausgänge auf den Lauf-Bildschirmen und die Eingags-LED's um zum Beispiel die Spindel, Pumpen usw. manuell zu starten. Es gibt eine Schaltfläche zum Nullstellen aller Maschinenkoordinaten, die gut geeignet für Offline-Tests, bei denen der Werkzeugweg leicht aus dem Fokus gerät, ist. Mit verlorenen Einheiten können Sie die Genauigkeit Ihrer Maschine erkennen und zukünftige Abnutzung oder Driftneigung erkennen. Dies ist das erste Bildschirmset, das es ermöglicht, MACH3 zu 100% per Touch zu navigieren. Dabei handelt es sich um das Bildschirmset mit den meisten Auflösungen oder Größen. Es gibt etwas sowohl für Profis als auch für Hobbyisten. Aber schauen Sie sich die Website hier erst mal genau an. Es ist alles sehr detailliert beschrieben.


ScreenSet / Interface für Mach3:                                                     Previous      Next     Top

Dieses ScreenSet ist eine alternative Schnittstelle zur Verwendung auf Mach3, CNC-Software von Artsoft, USA Das heißt, bevor Sie dieses ScreenSet verwenden können, müssen Sie Mach3 neueste Version installieren, Sie können es über diesen Link tun:

       http://www.machsupport.com/

Wenn Sie dieses neue Screenset / Interface installieren, können Sie immer noch einfach zwischen Diesem, einem anderen oder dem Mach3 Standard ScreenSet wechseln. Wenn Sie neu bei Mach3 sind, so empfehle ich anhand der gut dokumentierten Benutzerhandbücher und Video-Tutorials das System kennen zu lernen und optimal für Ihre Ansprüche zu verwenden Sie können problemlos auf die gewohnte Standard-Bildschirmumgebung und jederzeit wieder auf das neue ScreenSet wechseln. Wie Sie zwischen ScreenSet wechseln können, finden Sie im Kapitel "So wechseln Sie zwischen ScreenSet in Mach3:" auf dieser Seite.

Im neuen ScreenSet sind alle Mach3-Standardfunktionen zu 100% verfügbar und man kann sagen, dass das ScreenSet vor allem von einem Facelift in Form von Grafiken besteht. Es gibt alle Standardfunktionen und dazu noch viele neue Funktionen und Bildschirme, die auf dieser Seite dokumentiert sind.

Es ist auch wichtig zu sagen, dass dieses ScreenSet direkt und korrekt in MACH3 integriert ist, es gibt keine "zwischen Software".

Sowohl Codes als auch ScreenSet-Layouts sind zu 100% anpassbar. Mit FotoShop passen Sie die Screenset-Layouts an. Um Funktionen anzupassen verwenden Sie z. Machscreen. Zum Anpassen von Codes verwenden Sie den VB Script Editor, der in MACH3 integriert ist.   

Der gesamte Code ist sehr einfach gehalten, nicht unbedingt kurz, aber in einer sehr einfachen Sprache, die ihn für die meisten Menschen transparent macht. Einstellungen und Positionen und andere zu speichernde Daten werden in DRO's und nicht in Textdokumenten gespeichert, was bedeutet, dass sie in den Profilen gespeichert werden, so dass Sie unterschiedliche Einstellungen in anderen Profilen vornehmen können.  

Das ScreenSet-Design stammt von Per B. Jeppesen Denmark.


Layout und Design:                                                                        Previous     Next      Top

Die Farben auf diesem ScreenSet sind auf eine psychologische Weise aufgeteilt, so dass Sie einen schnellen und klaren Überblick über die einzelnen Bereiche bekommen. Schwarzer Text auf weißem Hintergrund dient nur zur Information. Sie können nicht darauf klicken oder etwas aktivieren. Alles in weißem Text sind Tasten, die gedrückt werden können, und hier sind die Farben der Tasten selbst wie folgt unterteilt: Grün sind Startfunktionen, Rote Tasten sind welche, die mehr Aufmerksamkeit erfordern. Gelb sind Hold-Funktionen oder Offline. Gold sind die neuen Funktionen für die Werkzeugwegnavigation. Lila ist die allgemeine Werkzeugwegnavigation. Blaue Knöpfe sind Links zu anderen Bildschirmen. Dunkeltürkis sind Umschalter für Ausgänge und Schwarz alle anderen allgemeinen Funktionen. Alle Led's sind auf weißem Hintergrund mit schwarzen Textanweisungen. Displays werden traditionell mit dunkelgrünem Hintergrund und hellgrünen Zahlen erzeugt
Hinweis: Menü, Seite oder Bildschirm sind gleich.


ScreenSet-Dimensionen in Bezug auf die Auflösungen:               Previous      Next     Top

Die ScreenSets habe ich in 10 verschiedenen Auflösungen gemacht, das bedeutet auch, dass die ScreenSets in den verschiedenen Auflösungen in Breite und Höhe ein wenig anders aussehen. Unten sind Screenshots der verschiedenen Auflösungen auf einem großen Bildschirm angezeigt.  Bitte beachten Sie auch das Kapitel Displaygröße für weitere Informationen.


Warum Touch-Displays:                                                                 Previous     Next      Top

Ich wurde von vielen Fachleuten sowohl von Firmen als auch von Hobbyisten gefragt, wann es ein ScreenSet für Touch-Displays geben wird, so dass Sie Maschinen aus einer Vielzahl von Gründen über ein Touch-Display bedienen können. Für den täglichen Betrieb ist es praktischer, da der Computer mit dem Monitor, die Tastatur und die Maus jetzt verstaut werden können. Das Touch-Display kann viel praktischer platziert werden, so dass Sie näher an der Maschine sind und besser folgen, was dort passiert. jetzt haben Sie alle Funktionen zur Hand, und konzentrieren Sie sich nur auf zwei Dinge, nämlich Maschine und das Touch-Display und nicht mehr 4 Dinge Maus, Tastatur, Display und die Maschine. Dies ist auch die ursprüngliche Art, große CNC-Maschinen mit kleinen Displays zu betreiben. Aber mit MACH3 und den vielen Möglichkeiten, die der PC sowohl funktional als auch grafisch bietet, geht es noch einen Schritt weiter. Dies habe ich auch bei der Arbeit an kleinen Hobby-Maschinen gelernt, dass es nicht nur eine Möglichkeit gibt. Man kann immer noch eine Tastatur und Maus angeschlossen haben. So können Sie experimentieren oder spezielle Einstellungen vornehmen, oder testen, wenn Sie sich am wohlsten fühlen, konzentriert vor dem Computer zu sitzen und dann nur den Touchscreen zur endgültigen Produktion / Herstellung zu verwenden oder ihn als erweiterte Fernbedienung zu verwenden, es sind die Möglichkeiten nahezu endlos. Sie können auch ein Touch-Display für den Maschinencomputer anschließen und ein Touch-Display in das Büro zum zeichnen und von hier aus während der Arbeit am normalen PC die Maschine im Auge zu behalten und sogar von hier aus mit einer Webcam bedienen. Einige haben auch darauf hingewiesen, dass die Präsentation ihres Unternehmens mit einem Touch-Display professioneller aussehen wird. Um eine Maschine von MACH3 ohne Tastatur und Maus zu steuern, musste folgende Herausforderung entwickelt werden:

  • Ein Navigationssystem, mit dem eine Zeichnung in der ToolPath-Anzeige nur mit einem Finger korrekt gesetzt werden kann.
  • Eine numerische virtuelle Tastatur, die mit dem Rest des Layouts übereinstimmen muss und Ihnen die Eingabe von Zahlen in Dro's ermöglicht.
  • Eine alphabetische virtuelle Tastatur, in der Sie Buchstaben in MDI eingeben können.
  • Ein virtueller Tastaturrechner.
  • Es musste so aufgebaut werden, dass es möglich ist, auch mit kleinen Touch-Displays in hoher grafischer Qualität zu arbeiten und es sollte möglich sein, mit einem Finger und nicht nur mit einem Stift zu arbeiten.
  • Es musste ein gutes und einfaches manuelles Jog-System erstellt werden, das Sie von allen Bildschirmen aus verwenden konnten.
  • Es sollte auch mehrere Auflösungen geben, die auf unterschiedliche Bildschirmgrößen passen.


Zuerst schauen wir uns die neuen Menüs / Bildschirme an.


Hauptmenü:                                                                                   Previous     Next      Top

Es wurde ein neuer Bildschirm mit dem Namen HAUPTMENÜ (MAIN MENU) erstellt, um alle anderen Menüs / Bildschirme zu vereinfachen, damit sie nicht mit unnötigen und verwirrenden Verknüpfungen gefüllt werden und die Dinge leichter zu handhaben sind. Dadurch ergeben sich auch bessere Möglichkeiten für Touch-Displays, wenn die Anzahl der Schaltflächen auf den einzelnen Bildschirmen minimiert und die verbleibenden vergrößert werden können. Das Hauptmenü ist von allen Bildschirmen aus erreichbar.

In der unteren rechten Ecke aller Bildschirme befindet sich eine Schaltfläche mit der Bezeichnung Hauptmenü (Main Menu). Dies ist ein Link zum Hauptmenü und ein kleines Display zeigt an, auf welchem ​​Bildschirm Sie sich befinden.

 

Eine weitere Taste RESET gibt es natürlich auch auf allen Bildschirmen, dies erfolgt ebenfalls mit einem kleinen Display mit Statusinformationen sowie einer kleinen roten LED.

 

Eine kleine praktische Funktionen ist eine Schaltfläche auf dem Hauptbildschirm zum Öffnen der Textdatei für Ihre Notizen, es öffnet immer die gleiche Datei, so dass Sie immer Ihre Notizen in der Nähe haben.

Im Hauptmenü gibt es einen Link zum Hilfemenü, dass das gesamte Handbuch öffnet, das mit dem auf dieser Seite identisch ist, aber lokal im Screenset-Paket gespeichert ist, so dass Sie nicht online sein müssen um in diesem zu recherchieren. Das hat auch den Vorteil, dass Ihre Maschine, wie viele andere, offline sind. Eine gute Idee ist jedoch, hin und wieder diese Online-Seite für Updates zu überprüfen. In einigen der neuen Bildschirme wie z.B.: Werkzeugnullpunkt gibt es einen Link, um die Hilfe nur hierfür zu öffnen.

 
 

Schnelleinrichtung (Quick Setup) und Weiter (Next), ist eine 4-Schritt-Verknüpfung, wenn Sie Schnelleinrichtung drücken, so bringt es Sie auf die Maschinenseite, um das Gerät zu positionieren und wenn Sie Weiter drücken, gelangen Sie auf die Seite Datei laden, so dass Sie eine Zeichnung einlesen können. Wenn Sie dann Weiter drücken gelangen Sie auf die Vorschub und Werkzeugspindel-Seite und bei nochmaligem drücken auf Weiter kommen Sie ins Einfachlauf-Menü (Simplerun Menu).


Manuelles Jog:                                                                               Previous     Next      Top

In meinem ersten ScreenSet-Paket (PBJ Screenset 2012) erfuhr ich, dass sich viele über ein ManualJog-System gefreut haben, mit dem wir problemlos mit allen sechs Achsen joggen können. In diesem Screenset ist der Manual Jog weiter entwickelt und wird wesentlich gestrafft worden. Er wird als Flyout dargestellt und kann von allen Bildschirmen aus mit einer Taste erreicht werden. Man kann alle sechs Achsen joggen und ebenfalls alle sechs Achsen zurücksetzen. Dies giebt einem viel mehr Platz auf den Bildschirmen. Wie es jetzt hier dargestellt wird, können Sie auch die Jog-Rate sowie Einzelschritt / Endloser Lauf von hier aus einstellen. Beachten Sie bitte, wenn Sie wollen dass die Achse sich bewegt, wenn der Button gedrückt ist, so muss (Continues) ausgewählt werden. Die Tasten sind groß und können einfach mit einem Finger auf dem Touch-Display bedient werden.

Wenn Sie den Manual Jog zum ersten Mal öffnen und einstellen, wie viel "Flyout" zum Bildschirm passt, kann das ein wenig kompliziert sein. Klicken Sie auf den Rand des Menüs und ziehen Sie ihn an die gewünschte Position. Schließen Sie dann den manuellen Jog und öffnen Sie ihn wieder (manchmal geht es zurück in die alte Position), dann wiederhole einfach den Vorgang noch einmal, dann "fliegt" er immer auf die gleiche Position raus und Mach3 merkt sich das.



Bei den vielen verschiedenen Bildschirmgrößen gibt es viele Möglichkeiten und Kombinationen, z.B.: können Sie auch eine kleinere Bildschirmgröße wählen und dann den manuellen Jog-Modus wie oben beschrieben öffnen. Sie können auch ein höheres und schmaleres Bildschirm-Set als unten auswählen, oder, wie oben beschrieben, lässt es sich über das Set-Menü der Bildschirme bewegen so dass es nur eine bestimmten Bereich des ScreenSets abdeckt.




Icon und Verknüpfung zu Mach3:                                                 Previous     Next      Top

Wenn Sie ein Touch-Display verwenden ist es einfacher, dass Sie Ihr Profil direkt und nicht über die MACH3 Loader-Liste starten. So geht's:

1) Gehen Sie zum Mach3 Hauptordner und klicken mit der rechten Maustaste auf Mach3.exe und wähle Verknüpfung erstellen.
2) Suchen Sie die Verknüpfung, die Sie gerade erstellt haben, und verschieben Sie diese auf Ihren Desktop.
3) Gehen Sie danach zum Mach3-Ordner und dort zum Makro-Unterordner und rechtsklicken Sie auf den Ordnernamen des von Ihnen verwendeten Profils. Dann klicken Sie auf Umbenennen, kopieren den Text und drücken Escape um den Ordner nicht umzubenennen.
4) Jetzt suchen Sie das Mach3 Symbol / Verknüpfung, die Sie auf dem Desktop erstellt haben und klicken mit der rechten Maustaste darauf und wähle Eigenschaften. Dieser Text wird angezeigt: C:\ Mach3\ Mach3.exe
5) Rechtsklick am Ende dieser Zeile und den kopierten Teil danach einfügen. Damit es wie folgt aussieht: C:\Mach3\ Mach3.exe /p yourprofile Wobei das "yourprofile" in diesem Fall durch den Namen ihres Profils ersetzt wird. Beachten Sie bitte, dass dem Profilname, den Sie kopieren, ein /p vorangestellt sein muss.

Wenn Sie nur das Standardprofil mach3mill verwenden, muss der Text so aussehen: C:\Mach3\Mach3.exe /p Mach3Mill

Jetzt haben Sie eine einfache Verknüpfung und ein schönes Symbol direkt zu Ihrem Profil.


Virtuelle CNC-Tastatur:                                                                 Previous     Next      Top

Für dieses ScreenSet wurde eine spezielle virtuelle CNC-Tastatur entwickelt. Dies ist eine separate Anwendung, auf die von allen Bildschirmen aus zugegriffen werden kann, die von oben nach unten geöffnet wird. genauso wie das manuelle Jogging als Flyout. Um es zu benutzen, wählen Sie einfach die gewünschte Anzeige und geben Sie die Zahlen auf der Tastatur ein und drücken Sie die Eingabetaste. Es kann in drei Stufen geöffnet werden, zuerst eine Zifferntastatur für die DROs, und wenn Sie dann die Taste Buchstaben drücken, wird die Tastatur mit Buchstaben für G-Codes erweitert, die Sie auf dem MDI-Bildschirm verwendet werden können. Schließlich können Sie auch Rechner drücken und hier erhalten Sie einen einfachen Rechner.


Numerische Tastatur:                                                                   Previous     Next      Top


Numerische Tastatur mit Buchstaben erweitert:                            Previous     Next      Top


Rechner:                                                                                     Previous      Next      Top


Einfachlauf-Menü:                                                                        Previous     Next      Top

Ein Programmlauf-Bildschirm kann nicht einfacher sein als dieser und doch gab es Platz für Touch-Screen-Navigation und den am häufigsten verwendeten Verknüpfungen von dieser Seite. Auch gibt es drei Tasten für drei frei belegbare Ausgänge. ManualJog und virtuelle Tastatur können natürlich in diesem Bildschirm geöffnet werden, so dass Sie nicht zu anderen Bildschirmen wechseln müssen, um diese Funktionen zu verwenden. Es gibt auch Platz für die neue Funktion (Stopp wird fortgesetzt) ​​und eine große Werkzeugweganzeige. G-Codes werden auf diesem Bildschirm nicht angezeigt, da sie nur zur Abwicklung eines Fertigteilprogramms dienen. Sie können jedoch immer noch sehen, wie weit der Teilecode in einem Schieberegler auf der rechten Seite erreicht wurde.

Auf den Bildschirmen Programmlauf, Einfachlauf und Werkzeugpfad gibt es drei Umschalttasten, mit denen Sie die Ausgänge 4, 5 und 6 schalten können, um z.B.: Pumpe, Spindel oder andere Komponenten manuell zu aktivieren. Dies ist zu jedem Zeitpunkt möglich

Es gibt auch 3 Eingangs-LED's.



Siehe Kapitel: Anhalten wird fortgesetzt.



Werkzeugpfad-Navigationsleiste für Touch-Displays:                  Previous      Next      Top

Es gibt eine spezielle Navigationsleiste für Touch-Displays, die es ermöglicht, die Werkzeugweganzeige mit einem Finger zu bedienen, wenn die Schwenkfunktion aktiviert ist (siehe den kleinen Teil auf der Schaltfläche selbst). Damit die Zeichnung mit dem Finger bewegt werden muss Sie aktiviert sein. Mit Ihrem Finger können Sie bei der Verschiebe-Funktion das Werkstück nach oben und unten bewegen. Um das Bild dreidimensional im Raum darzustellen, betätigen Sie die Schaltfläche 3D Orbit. Diese Navigationsleiste befindet sich auf allen Bildschirmen mit der Werkzeugpfad-Anzeige.

 

 





Stop wird fortgesetzt:                                                                   Previous     Next      Top

Stop: Kann auf dem Einfachlauf und Programmlauf Screen gefunden werden.


Weiter: Kann auf dem Dateilade- Bildschirm gefunden werden.

 


"Stop zum Fortsetzen" und "Beende Unfertigen Job" ist eine spezielle Funktion, die häufig zur Pausierung sehr langer G-Codes, wie zum Beispiel bei Reliefs angewendet wird. In Fällen in denen eine Maschine viele Stunden laufen muss. Grundsätzlich können Sie jederzeit in der Mitte eines Jobs "Stop To Be Continued" drücken und die Funktion speichert alle sechs Achspositionen und speichert die Zeilennummer und Ihren Dateinamen, Sie können dann den PC und die Maschine ausschalten, und z. B.: Am nächsten Tag starten Sie die Maschine und den PC und drücken Sie "Unfinished Job fortsetzen". Die Funktion lädt dann automatisch die Zeichnung und alle sechs Achsenpositionen und Zeilennummer und Sie drücken dann nur noch den Zyklusstart und der Job wird von der gleichen Position fortgesetzt wie er angehalten wurde.

Tatsächlich speichert die Funktion die aktuelle Zeilennummer minus 1, was bedeutet, dass sie bei der Zeilennummer beginnt, an der sie angehalten wurde, um keine Spur zu hinterlassen.

Alle Daten werden im Einstellungsmenü 1 gespeichert Im Grunde brauchen Sie die Daten nicht, da das Programm selbst die Daten abruft, aber wenn etwas unerwartet passiert, werden die Daten hier gespeichert. Positionen aller sechs Achsen. Zeilennummer. Dateiname.






 

 

 

 





Maschinenmenü:                                                                          Previous     Next      Top

 

Der Maschinenbildschirm enthält Informationen, die grafisch dargestellt werden. Dieser Bildschirm eignet sich gut für die Vorbereitung eines Jobs oder zum simultanen Testen der Grenzwerte, der Referenzschalter und der Beziehungen zwischen Maschinenkoordinaten und aktuellen Entfernungen für alle sechs Achsen. Der kleine Kasten nach dem Achsenbuchstaben ist eine Led, die wenn die Achse aktiviert ist Grün leuchtet und auf Rot umspringt, wenn ein Schalter betätigt wird. Auf jeder Achse gibt es zwei Anzeigen, von denen eine die aktuelle Entfernung anzeigt, z. B.: von Teil Null bis zur Werkzeugspindel und die anderen Maschinenkoordinaten vom Referenzschalter zur Werkzeugspindel. Es gibt zwei rote Led's, die einen Endschalter an jedem Ende zeigen, und es gibt eine grüne Referenz-Led. Zwischen dem Werkstück und der Referenzfahrt-LED befindet sich eine schmale gelbe LED, die die CloseToHome-Position anzeigt.



 

 

 

Auf diesem Bildschirm des Geräts befinden sich auch eine Auto Limit Überschreiten-Taste und eine Manuelles Limit Überschreiten-Taste, so dass Sie zum Zurücksetzen nicht zum Einstellungsbildschirm gehen müssen. Wenn Sie einen Endschalter drücken und wenn Sie für jedem Schalter einen Eingang haben, sehen Sie sofort welcher Endschalter betätigt wurde.


Spezialziel und verlorene Einheiten:                                             Previous     Next      Top
 

Spezielle Referenzierung kann im Maschinenmenü unter Manual Jog FlyOut gefunden werden. Wenn Sie in das Maschinenmenü gehen, wird der manuelle Jog Fly automatisch nach 2 Sekunden ausgelöst, dann drücken Sie einfach M, Jog und unten ist Spezial Referenzierung. Diese Funktion kann im Code leicht geändert werden, wenn Sie dies nicht möchten.

Dieses System wurde am 02.07.2015 von Geschwindigkeit auf Vorschubrate umgestellt.

                      
                  
Maschinenmenü ohne manuellen Jog FlyOut                                                                Maschinenmenü mit Manual Jog FlyOut

Spezial Referenzierung ist ein Referenzsystem mit dem Sie die einzelnen Funktionen beim Referenzieren beeinflussen können. Die Maschine kann schnell zu einem virtuellen Punkt in der Nähe des Referenzschalters fahren, und dann langsam zum Referenzschalter weiter fahren.  Das System ist ideal wenn Sie einen großen Abstand zum Referenzschalter haben. Es haben viele auf der Z-Achse einen Referenzschalter. Das Mach3-Standard-Referenzieren ist sehr langsam und wird daher nicht oft verwendet. Hingegen mit diesem Referenzsystem kann die Maschine lange Strecken mit hoher Geschwindigkeit zurücklegen. Nach dem Referenzieren kehrt es automatisch dorthin zurück, wo es begonnen hat. Dadurch hat es die Abweichung korrigiert, und Diese können in der Anzeige VERLORENE EINHEITEN abgelesen werden. Das System kann aus dem Menü auf dem Maschinenbildschirm konfiguriert und verwendet werden oder das entsprechende Makro kann in das Ende des Codes eingefügt werden, um einen Fräsjob in Serie zu produzieren. Es wird dann ein schnelles Referenzieren zwischen jeder Komponente durchgeführt und Sie können dann verlorene Einheiten im Auge behalten, und sehen ob die Maschine die Toleranzen einhält. Das System ist besonders für Maschinen geeignet, die Schrittmotoren verwendet. Sie können das Modul auch verwenden, um Ihre Maschine mit den verlorenen Einheiten zu steuern. Das System vergleicht das soeben erstellte Referenzierergebnis mit dem vorherigen Referenzierergebnis. Es gibt eine Statusleiste, die jeden Schritt des Referenzierens anzeigt während sie ausgeführt wird. Sie können eine Pausenzeit eingeben. Diese Pausenzeit dient als Pause zwischen den einzelnen Funktionen. Dies wird auch in der Statusleiste angezeigt. Das ist nützlich für die Fehlersuche und für "kleine Tests". Wenn Sie die Pausenzeit auf 3000 einstellen, so entspricht das 3 Sekunden. Damit ist es einfacher den Abläufen genau zu folgen. Der Wert von 100 ist im normalen Betrieb.




 

 

Wichtige Notizen:

  • Damit das System ordnungsgemäß funktioniert, erfordert es die Installation von Referenzschaltern an der Maschine.

  • Das Modul sucht in Minusrichtung nach Referenzschaltern für YXABC Nur Z in Plusrichtung. (Dies kann leicht im Makro geändert werden)

  • Ein Abstand zum Referzpunkt muss mindestens 5 mm (0,2 Zoll) und maximal 100 mm (4 Zoll) betragen. Dies gilt für YXABC und für Z min -5 (-0,2 Zoll) und max -50 (2 Zoll).

  • Wenn Sie der Meinung sind, dass die Maschine sehr ungenau ist, so verwenden Sie bitte zuerst die standardmäßige Referenzierung des MACH3-Standards mit einer Rate von 20%. Anschließend machen Sie ein paar spezielle Referenzierungen, wenn Sie verlorene Einheiten erfassen möchten. Das Mach3 Standard Referenzieren ist nur für ZYXA. Hingegen ist das Spezial Referenzieren für alle Achsen.

  • Ein Beispiel dafür, dass die Maschine sehr ungenau ist sehen Sie dann wenn Sie offline mit MACH3 arbeiten und dann online gehen.          In diesem Fall wird die Achse von der Realität abweichen.

  • Die Referenzierungssequenz ist ZYXABC, jedoch können Sie die einzelnen Achsenblöcke im Makro leicht austauschen.

Beispiele für Fehlermeldungen für die X-Achse:

Nachrichtenfeld ("Die X-Maschinenkoordinaten sind kleiner als die Nahe der Referenz-Position, reduzieren Sie die Nahe der Referenz-Position oder bewegen Sie die Achse aus der Nahe der Referenz-Position heraus oder machen Sie eine Mach3-Standard-Referenzfahrt, bevor die Referenzfahrt durchgeführt wird.")

Nachrichtenfeld ("Die X-Achse ist aktiviert, aber Sie müssen die Geschwindigkeit im Bereich von 1-100% für Nahe der Referenz auf dem langen Weg eingeben oder die Achse deaktivieren")

Nachrichtenfeld ("Betätigen Sie den X-Referenz-Schalter vor der Nahe der Referenz-Position > klicken Sie Ok > dann Reset > dann die Wiederherstellen der Geschwindigkeit (Schaltfläche)" Und führen Sie dann die

Standard MACH3 Alle Achsen Referenzierung durch, bevor Sie das Spezial Referenzieren verwenden")

Änderungen am neuen Makro vom 02.07.2015.

Verwenden von VorschubRate und nicht Geschwindigkeit. Hinweis: Wenn X und Y in der langen Bewegungseingabegeschwindigkeit den gleichen Wert haben, bewegen sich sowohl X als auch Y gleichzeitig und wenn sie unterschiedliche Werte haben, bewegen sie sich unabhängig voneinander, zuerst Y und dann X.

Beachten Sie Folgendes bezüglich verlorener Einheiten:

Genauigkeit der verlorenen Einheiten ist stark abhängig von der Qualität der Referenzschalter an der Maschine, wenn große Unterschiede sind, weil der Referenzschalter minderwertiger Qualität ist. Dies bedeutet aber nicht unbedingt, dass die Maschine ungenau ist. Ihre Maschine kann immer noch präzise Bauteile herstellen. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass wenn Sie nach dem Start einer kalten Maschine eine Referenzfahrt durchführen, ein Unterschied zu dem Zeitpunkt besteht an dem die Maschine Betriebstemperatur erreicht hat. Dies ist auch für kleine Fräsen relevant. Wenn Sie nur verlorene Einheiten zum Lesen der Genauigkeit, oder der Unterschiede verwenden, so sollten Sie auf jeden Fall 2-3 Referenzierungen hintereinander ausführen. So können Sie sicherstellen, dass die Bedingungen identisch sind.

Im Folgenden wird das Menü beschrieben:

Geben Sie im ersten Abschnitt "Eingabe Nahe der Referenz-Position" die Nahe der Referenz-Position für die gewünschte Achse ein und drücken Sie die Eingabetaste. Beispiel 20mm vor dem Referenzschalter. (1 bis 100) kann verwendet werden.

 

Im nächsten Abschnitt geben Sie "Eingabe Geschwindigkeit in % für lange Bewegung" ein. Dies ist die Geschwindigkeit von der aktuellen Position bis zur Nahe der Referenz-Position. (Beginnen Sie mit einer niedrigen Geschwindigkeit, z.B.: 20%, dies ist die Standardgeschwindigkeit für das MACH3-Standard-Referenzieren, um das System zu testen.) Denken Sie daran, nach Eingabe der Werte die Eingabetaste zu drücken. (1 bis 290) kann verwendet werden.

Im nächsten Abschnitt geben Sie "Eingabe Geschwindigkeit in % kurze Bewegung" ein, was die Geschwindigkeit von Nahe der Referenz-Position zum Referenzschalter ist (Verwenden Sie die optimale niedrige Geschwindigkeit in % für Ihre Maschine, wobei 20% der Standard für MACH3 ist). Denken Sie daran, nach der Eingabe von neuen Werten, Return zu drücken. Beginnen Sie mit 1. (1 bis 290) kann auch hier verwendet werden.


In der nächsten Zeile (Eingabe Pausenzeit zwischen Funktionen). Es handelt sich um die Pause zwischen Funktionen, wobei 1000 = 1 Sekunde. Als kürzeste Zeit kann 100 Millisekunden eingestellt werden. Wenn Sie es z.B.: auf 3000 setzen, werden zwischen den einzelnen Aktionen jeweils 3 Sekunden pausiert. Erinnern Sie sich, dass Sie Enter drücken um den Wert zu speichern.


Dann gibt es eine Schaltfläche (Hilfe vor Gebrauch lesen) Hier sehen Sie ein Benutzerhandbuch. Daneben die Schaltfläche (Start Spec. Homing), um den Referenzierungsprozess zu starten und eine große LED, die anzeigt, dass das Referenzieren ausgeführt wird.


Unten ist die Statusanzeige "Referenzprozessstatus", die jeden Schritt im Prozesses anzeigt

Und unten ist eine kleine Anzeige für jede der sechs Achsen "Verlorene Einheiten", wo Sie Verlorene Einheiten lesen können.


 

Unten ist eine Taste "Restore Velocityes" mit einer LED und rechts daneben eine große LED und einer Stop-Taste. Wenn Sie während des Referenzierens Stop drücken müssen, wird Reset aktiviert und diese beiden LEDs blinken. Dieses System ändert die Geschwindigkeit um den Vorschub, Sie müssen dann Reset drücken und Restore drücken, das System wird dann wieder normal eingestellt. Schließlich gibt es eine Schaltfläche "Mach3 Standard Referenz aller Home-Achsen", die Standard-Homing-Taste ist. Unterhalb dieser Schaltflächen befindet sich eine Anzeige "Prozessstatus wiederherstellen", die den Status anzeigt. Dieses System wurde am 02.07.2015 von Velocities auf FeedRate umgestellt . This system has been modified on 02.07.2015 from using Velocities to using FeedRate.

Verknüpfung zum Werkzeugnullpunkt.


Wie funktioniert es und wie mache ich Änderungen?

Der Code ist so einfach wie möglich in Modulen gestaltet und ich habe versucht, ihn soweit wie möglich in "wenn dann" -Befehlen zu halten, das viele Leute verstehen. Standardmäßig wird die Achse einzeln in dieser Reihenfolge ZYXABC ausgeführt.

Grundsätzlich macht der Code folgendes:
  1) Einstellen der Ruhezeit zwischen den Funktionen durch Benutzereingabe und prüfen, ob die Pausenzeit >= 100 ist und ob sie nicht korrekt ist.
  2) Abfrage der Einheiten (inch / mm) und sicherstellen, dass der CloseToHome Abstand min. 5 mm oder 0,2 Zoll und max.100 mm (4 Zoll) ist.
  3) Überprüfung ob die Maschine sehr ungenau ist, in diesem Fall stoppt der Referenzierungsprozess und es erscheint eine Textnachricht.
  4) Holen der Nahe der Referenz-Position aus der Benutzereingabe.
  5) Aktuelle Vorschubgeschwindigkeit abrufen und speichern.
  6) Überprüfen, dass die aktivierte Achse einen Vorschubwert hat.
  7) Überprüfen, dass der Benutzer eine Geschwindigkeit in % für schnelle Bewegung eingegeben hat.
  8) Überprüfen, dass der Benutzer eine Geschwindigkeit in % für langsame Bewegung eingegeben hat.
  9) Abrufen der Position, von der das Referenzieren beginnt und endet.
10) Holen der Geschwindigkeit in % aus der Benutzereingabe.
11) Berechnung.
12) Neue Vorschubgeschwindigkeit einstellen.
13) Bewegung in die Nahe der Referenz-Position. Position und Geschwindigkeit aus der Benutzereingabe.
14) Wenn der Schalter betätigt wird, bevor die Nahe der Referenz-Position erreicht wird, gibt es einen Fehler, und die Feedrate wird wiederhergestellt.
15) Holen der Geschwindigkeit in % aus der Benutzereingabe.
16) Berechnung.
17) Neue Vorschubgeschwindigkeit einstellen.
18) Zur Referenzfahrt wechseln. Schalter ist aktiviert, Geschwindigkeit wird aus der Benutzereingabe geholt. Hinweis: Z bewegt sich in Plusrichtung und X, Y, A, B, C bewegt sich in Minusrichtung. (Das lässt sich Einfach im Code ändern).

19) Verlorene Einheiten lesen.
20) kehrt das Plus und Minus um.
21) Zurücksetzen der Encoder und der Maschinenachse XYZABC.
22) Zurück zu dem Ort, an dem wir das Referenzieren begonnen haben.
23) Einstellen der Vorschubgeschwindigkeit wie vor dem Referenzieren.

Auf dem Diagnosebildschirm 1 wird eine Sicherung der Geschwindigkeiten angezeigt. Beachten Sie, dass dies nicht mit dem Latenz-Makro verwendet wird, wenn es die Vorschubgeschwindigkeit verwendet und im Makro eine Sicherung durchführt. Geändert am 02.07.2015





Der Code ist einfach zu ändern. Es ist so einfach wie möglich gehalten und erfordert keine spezielle Software zum Ändern, Sie können einfach den Standard VB Script Editor in Mach3 verwenden.

Gehen Sie zu OPERATOR > VB SCRIPT EDITOR. Und nach dem der Editor geöffnet ist, gehen Sie auf FILE. Und navigieren Sie zu MACH3 > MACROS Folder. Und öffnen Sie den Ordner für das Profil, das Sie verwenden. Öffnen Sie dann M2020.m1s, dies ist das Referenzmakro.

Es ist in dem Code beschrieben, was zu tun ist:
1) Wenn Sie möchten, dass der ReferenzsSchalter in die andere Richtung (Minus oder Plus) geschaltet wird.
2) Wenn Sie die Referenzfahrt der Achse ändern möchten.

Der Wiederherstellungsprozess hat sein eigenes Makro M2021.m1s


Speichern und gehen:                                                                  Previous     Next      Top

Sichern und Lauf ist wirklich nur eine Gedächtnisfunktion, um insgesamt 8 Positionen der sechs Achsen zu speichern. Es gibt vier, die sich an die aktuelle Position erinnern und vier, die sich an Maschinenpositionen erinnern, sie heißen Positionen 1 bis 8, drücken Sie einfach z.B.: Position 1 speichern, dann wird die gesamte aktuelle Position der sechs Achsen in den Dro's gespeichert und wenn Sie zur gespeicherten Position gehen wollen, drücken Sie Gehe zu Position 1. Auf der rechten Seite des Bildschirms besteht die Möglichkeit, jede Position zurückzusetzen. Im unteren Bereich des Bildschirms können Sie die aktuelle Position und die aktuelle Maschinenposition sehen. Dieser Bildschirm eignet sich gut für die Wartung der Maschine, z. B. wenn Sie sich an verschiedene Orte erinnern möchten, an denen die Maschine gewartet werden muss, oder in Situationen, in denen Sie sich eine Position merken, aber nicht die aktuelle Position oder Maschinenkoordinaten auf Null setzen möchten. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, wenn Sie die aktuelle Position speichern und später zu dieser Position zurückkehren, aber in der Zwischenzeit die aktuelle Position von einem anderen Bildschirm zurückgesetzt wurde, erhalten Sie in diesem Fall nicht die gewünschte Position , verwenden Sie die Position 5-8 der Maschinencoordinaten, und ändern Si sie nicht. Also sind die ersten vier Positionen relativ zur aktuellen Position und die letzten vier relativ zu den Maschinenkoordinaten. in this case, use position 5-8 this is machine coords and do not change.
So, the first four positions are relative to Current Position and the last four relative to Machine Coord's.


Jog-Einstellungsmenü:                                                                Previous     Next      Top

In Mach3 Standard ScreenSet ist sowohl die Jog-Einstellung als auch der manuelle Jog-Modus aktiviert (Seite 50). Bei diesem ScreenSet ist es unterteilt, so dass das Flyout nur den manuellen Jog mit den wichtigsten Funktionen enthält, um alle sechs Achsen von ALLEN Bildschirmen zu bewegen. Und dieses Bildschirm-Einstellungsmenü enthält die detailliertere Einstellung für Jog- und Jog-Rad, die Funktionen sind die gleichen wie beim Standardbildschirm, aber an das neue Design angepasst. Aber auf der rechten Seite des Menüs gibt es etwas Neues, es ist ein Panel, wo Sie in jeder Achse einen Wert eingeben können, den die Achse bewegen soll. Wenn Sie dann die Richtung drücken (Taste mit Pfeil), bewegt sich die Achse zu dieser Zahleneinheit , ohne die Aktuelle zurückzusetzen. Also hier haben Sie viele Möglichkeiten, die Achse zu steuern. Wie Sie auf dem Foto oben sehen, können Sie die Achse eine gewünschte Anzahl von Einheiten bewegen und das Foto unten (wenn Sie das manuelle joggen betätigen) ist ein Flyout, in dem Sie Achse "live" bewegen können, wenn die Taste betätigt wird, so bewegt sich die Achse.


Werkzeugnullpunkt:                                                                    Previous     Next      Top

Diese Werkzeugnullpunkt-Systeme sind hauptsächlich für Maschinen ohne ein teures, vollautomatisches Werkzeugwechsel-Karussellsystem gedacht, sondern um Werkzeuge direkt manuell im Spindelmotor zu wechseln.

Zum Verständnis ist es wichtig, dass jeder den Unterschied zwischen den Maschinenkoordinaten und den aktuellen Koordinaten kennt. Maschinenkoordinaten sind ein vollständiges Koordinatensystem für xyzabc, wobei der Nullpunkt durch Homingschalter definiert wird. Diese Koordinaten sind so festgelegt, dass sie sich nur auf die Maschine beziehen und alles eine Beziehung zur Maschine hat. Die aktuelle Position kann, wenn Sie möchten, zurückgesetzt werden. Es gibt einen zweiten Satz von Koordinaten für xyzabc und das sind die aktuellen Koordinaten für den Job, den Sie ausführen.

Es gibt also zwei Koordinatensysteme, und dies bietet endlose Möglichkeiten, wenn sie im Verhältnis zueinander verwendet werden. Wenn Sie dieses System richtig benutzen und gute Referenzschalter verwendet haben, müssen Sie sich nicht um die totale Kontrolle der Maschine kümmern.

Für den Werkzeugnullpunkt habe ich vier Systeme auf drei Screens erstellt, um sicherzustellen, dass wir immer wissen, wo sich die Schneiden des Werkzeugs in Bezug auf ein Maschinenteil oder das Material befindet.

Für alle vier Werkzeugnullpunkt-Systeme wird keine große Investition benötigt, um sie in Betrieb zu nehmen. Zwei sehr einfache Systeme, die Sie entweder manuell oder halbautomatisch verwenden können, wo Sie einen Sonde oder nur eine mit einem Eingang verbundene Kupferplatte verwenden können, können Sie dies für alle sechs Achsen xyzabc verwenden. Das dritte System ist nur für die X- und Y-Achse, es dient zur Zentrierung des Werkzeugs über eine Fixierung, die gegen ein Teil oder Material in X- und Y-Richtung liegt. Es ist ein einfaches System, das automatisch ist und keine Sonde oder anderes Extra benötigt Es sind jedoch Referenzschalter notwendig. Das vierte System ist ein vollautomatisches System für den Werkzeugwechsel und Werkzeug-Nullpunkt von Z. Dieses System ist für einen fest installierten Schaltersatz konzipiert, KEINE leitende Flächen oder Schalter oben auf dem Teil oder Material.


Wichtiger Hinweis: Im Folgenden finden Sie Designvorschläge und Zeichnungen mit Ideen, wenn Sie ein Werkzeugnullpunkt-Schalter System selbst bauen und viel Geld sparen möchten. Ich kann keine Garantie für Personenschäden oder mechanische oder elektrische Schäden übernehmen, die durch diese Anleitung verursacht werden, und alles was Sie hier nachbauen geschieht daher auf eigene Gefahr. Wenn Sie Garantien benötigen, müssen Sie einen kommerziellen Schalter kaufen und einen professionellen Techniker anstellen, um alles zu verkabeln. Denken Sie immer zuerst an die Sicherheit, besser spät als nie. Tragen Sie Augenschutz, Gehörschutz und geeignete Kleidung. Sind Sie immer extrem vorsichtig mit dem Umgang mit Strom und machen immer zuerst kleine Tests in langsamer Geschwindigkeit und außerhalb des Gefahrenbereichs der Maschine in der Nähe des Not-Aus-Tasters.


Manueller oder halbautomatischer Werkzeugnullpunkt:               Previous     Next      Top

Dies ist der Bildschirm und die Schnittstelle für manuellen und halbautomatischen Werkzeugnullpunkt.

Beachten Sie, dass die Verwendung von Werkzeugnullpunkt-Erfassung ohne Endschalter abhängig von der Reaktionszeit, Geschwindigkeit der Maschine und Ihrer Schnelligkeit den NOT-STOP zu betätigen, bevor es zu ireparablen Schäden an Maschine oder Werkstück kommt.

Manueller oder halbautomatischer Werkzeugnullpunkt ist eine Möglichkeit, den Werkzeugnullpunkt direkt an einem Teil oder einer Komponente vorzunehmen. Manueller oder halbautomatischer Werkzeugnullpunkt kann mit verschiedenen physikalischen Systemen durchgeführt werden, für die ich einige Designvorschläge gemacht habe. Man beachte, dass es nur eine Vorstellung davon gibt, wie man es leicht machen kann, ohne dass es ein Vermögen kostet. Das System kann sowohl für Fräsen, Laser und Plasma-Maschinen verwendet werden.

System 1) Mit einer Kupfer-Platte, die mit einem + Eingangspin verbunden ist und der Spindelmotor mit Masse verbunden ist. Wenn sichd diese zwei Kontakte berühren, gibt es ein Eingangssignal. Sie können es auch prinzipiell an einen Referenzschalter anschließen. Gehen Sie zu Config > Port und Pins > Input Signals > blättern Sie runter bis Sie Probe auf der linken Seite unter den Referenzschaltern finden. Aktivieren Sie Probe und wählen Sie Port 1, wenn Sie nur einen LPT-Port haben. Jetzt können Sie den Kontakt über "Automated Setup of Inputs" erkennen kassen. Sie müssen nur den "Probe Switch" auswählen und dann auf die Taste "Autoset" drücken. Jetzt sucht Mach3 nach Änderungen an den Eingängen. Betätigen Sie den Messtaster damit dieser erkannt wird. Danach müssen Sie nur noch eventuell bei "Active Low" einen Haken setzen. Dies ist eine nahezu kostenlose Lösung und erfordert nur ein Kupferblech und etwas Kabel. Siehe Zeichnungen.

                                        

                                        

System 2) Sie können auch eine Sonde verwenden, aber das bedeutet, dass Sie sie zuerst in die Spindel stecken müssen und dann die Erfassung des Werkzeugnullpunkts machen und dann das Werkzeug zur Bearbeitung wieder einsetzen.

System 3) Sie können den Werkzeugnullpunkt auch auf einer Laser- oder Plasma-Maschine erfassen. Hierzu habe ich einen Vorschlag für die Vorgehensweise erstellt. Sie können einen 90-Grad-Winkelabschnitt vom Plasma- oder Laserkopf absetzen und eine kleine Platte mit einem Gewindeloch und einer Rändelmutter um 45 Grad befestigen. Dann können Sie einen Stift oder eine Sonde neben dem Plasma oder Laserkopf montieren um den Werkzeugnullpunkt zu erfassen. Der Grund für einen 90 Grad Winkel ist, dass Sie dann sicher sind, dass es immer genau ist. Dies sehen SIe in der Zeichnung.

Hier können Sie die Achse und die Richtung auswählen, in den Sie den Werkzeug-Nullpunkt setzen möchten. In der Mitte werden jeweils die aktuelle Achse und die Maschinenkoordinaten angezeigt.










 

 






(2) Geschwindigkeit des langsamen Vorschubs in %. Hier müssen Sie einen Wert zwischen 1 und 100 eingeben. Dies ist die langsame Geschwindigkeit, mit der es auf die Kupferplatte oder den Sondenstift trifft. Hier wird eine sehr niedrige Geschwindigkeit empfohlen.

(30) Plattendicke, geben Sie nur einen Wert ein, wenn Sie ein Kupferplattensystem verwenden. Hier geben Sie die Dicke der Kupferplatte ein. Wenn Sie eine Sonde verwenden, müssen Sie eine 0 eintragen.

(6) Werkzeug oder Probe oder Stift Durchmesser. Hier müssen Sie den Werkzeug Durchmesser eingeben, wenn Sie Werkzeug gegen Kupferplatte verwenden. Oder Sie müssen den Sondenkopfdurchmesser eingeben, wenn Sie die Sonde verwenden. Sollten Sie einen Stift an Kupferplatte verwenden, so müssen Sie den Stift Durchmesser eingeben. Bei Verwendung von Laser oder Plasma geben Sie den Strahldurchmesser ein.

(11) + (5) + (32) + (33) Sind Offset-Werte, die auf unterschiedliche Weise zueinander verwendet werden können, damit das Programm die aktuelle Achse versetzt.

(11) Spezial -Fräsversatz: Dies kann nicht mit einigen anderen verwendet werden. Wenn Sie einen Wert in (5) und (32) oder (33) eingeben, erhalten Sie eine Meldung, dass Sie diese nicht miteinander verwenden können .

Wenn Sie einen Wert in (11) Spezial-Fräsversatz eingeben, werden alle anderen Benutzereingaben ignoriert, sowohl der Durchmesser, als auch die Plattenstärke. Das Programm fügt nur diesen Wert in die aktuelle Achse ein, die im Spezial-Fräsversatz eingegeben wurde. Dies sollte nur verwendet werden, wenn Sie einen sehr speziellen Versatz haben, den Sie verwenden möchten. Dann müssen Sie alle Durchmesser und Dicken usw. berücksichtigen. Wenn Sie dies wählen, zeigt das kleine Display (5) SPEZIAL an.

(5) Hier können Sie entweder Mitte oder Kante wählen, in der kleinen Anzeige erscheint entweder MITTE oder KANTE oder SPECIAL. "Mitte" bedeutet, dass das Programm oder die Routine die aktuelle Achse als 0-Werkzeugmitte oberhalb der Kante des Teils festlegen soll. "Ecke" bedeutet, dass die Routine die aktuelle Achse auf 0 setzt, die Kante des Werkzeugs liegt außerhalb der Kante des Teils.

(32) und (33) sind für Laser und Plasma-Maschinen. Wenn Stift oder Sonde vom Schneidteil versetzt sind, dann kann das Werkzeug nicht zum Messen verwendet werden. Hier können Sie also Werte für diesen Versatz eingeben .

(31) halbautomatisch oder manuell.

Zuerst arbeitet das System, indem Sie Werkzeug, Pin oder Sonde in die Nähe der Oberfläche bewegen, für die Sie den Werkzeugnullpunkt erstellen möchten. Wählen Sie dann eine der beiden Funktionen Halbautomatisch oder Manuell.

Manuell: Funktioniert so, dass, wenn Sie eine der Achsen mit der gewünschten Richtung drücken, die Maschine sofort startet und zur Oberfläche fährt und stoppt, wenn sie ein Eingangssignal empfängt, und das Programm berechnet dann den Versatz von den eingegebenen Werten und setzt dann die aktuelle Achse auf den Offset-Wert (wenn Sie möchten, dass dies Werkzeug 0 ist, drücken Sie auf Null für die gewünschte Achse) Hinweis: Denken Sie daran, Z über dem Teil zu positionieren, bevor Sie alle Achsen auf Null setzen.

Wenn Sie eine Richtungstaste drücken, wird eine kleine LED an dieser Taste eingeschaltet und die LED-Anzeige für die manuelle Aktivierung der grünen MOVE-LED schaltet sich nach dem Empfang eines Signals aus und die grüne LED erlischt und die rote leuchtet und die Statusanzeige zeigt an, dass die Erfassung des Werkzeugnullpunkts für diese Achse abgeschlossen ist.

Halbautomatisch: Funktioniert so, dass wenn Sie eine der Achsen mit der gewünschten Richtung drücken, die Maschine nicht anfängt sich zu bewegen, sondern 2 Berührungssignale erwartet, dh Sie können ruhig zur Maschine gehen und mit dem Werkzeug einmal die Kupferplatte berühren. Dann startet die Maschine die Bewegung und wenn sie zum zweiten Mal auf die Kupferplatte trifft, stoppt sie, so dass Sie den Start fernsteuern können. Diese Funktion hat drei Modi:

Wenn Sie eine der Achsen mit der gewünschten Richtung drücken, bewegt sich die Maschine nicht, aber Sie können sehen, welche Achse Sie ausgewählt haben und in welche Richtung die rote LED auf der Taste leuchtet. Auf der halbautomatischen LED-Anzeige leuchtet die grüne Ready-LED auf. Die Maschine ist bereit, wenn es das erste der beiden Signale erhält, dann schaltet sich die gelbe LED MOVE ein, die anzeigt, dass sich die Maschine bewegt und wenn sie Signale empfängt, schaltet sie die rote STOP-LED ein, die anzeigt, dass die Maschine angehalten wurde und ein Berührungssignal empfangen wurde. Anschließend berechnet das Programm dann den Offset von den eingegebenen Werten und stellt die aktuelle Achse auf den Offset-Wert ein (wenn Sie wollen, dass das Werkzeug 0 ist, drücken Sie auf Null für die gewünschte Achse). Hinweis: Denken Sie daran, Z über das Teil zu bewegen, bevor Sie die Null für alle Achsen verwenden.

(13) Pausenzeit: Es gibt eine Statusleiste, die jeden Schritt im Werkzeugnullpunkt-Prozess während der Ausführung anzeigt. Sie können die Pausenzeit eingeben. Die Pausenzeit ist eine Pause zwischen den einzelnen Funktionen, die auch in der Statusleiste angezeigt wird. Dies ist hilfreich bei der Fehlerbehebung und für "kleine Tests" setzen Sie die Pausenzeit auf 3000, was 3 Sekunden entspricht, damit es leichter ist der Maschine zu folgen. 100 ist der Wert im normalen Betrieb.

Dies ist die Statusanzeige.


Diese große LED leuchtet auf, wenn ein Signal empfangen wird, und aus, wenn kein Signal anliegt. Damit können Sie das Signal testen, bevor Sie eine Werkzeugnullpunkt-Erfassung machen.


Drücken Sie Reset Werkzeugnullpunkt, nachdem Sie Werte eingegeben haben. Dadurch werden alle Werte aktualisiert. Sie werden automatisch aktualisiert, wenn eine der Achstasten aktiviert wird.

Durch Drücken der Hilfe-Taste erhalten Sie diese Anleitung (nicht einen Link zu dieser Seite), sondern eine separate Datei die mit dem Bildschirm übereinstimmt.

Das System berechnet den aktuellen Nullwert in Abhängigkeit von den eingegebenen Werten und ob es sich um den Mittelpunkt des Werkzeugs oder der Kante, also um den Durchmesser des Werkzeugeinsatzes und um die Plattendicke handelt. Wenn Sie ein Berührungssignal haben, wird der aktuelle Wert der ausgewählten Achse angezeigt. Wenn Sie die Nullachse drücken, bewegt sich die Maschine auf 0 und das Werkzeug ist dort, wo es sein sollte. Beispiel: Werkzeug Durchmesser ø4 mm, die Mitte wurde ausgewählt, Ihre Kupferplatte ist 1mm Dann wird das Programm den Nullpunkt auf (4/2) +1 = 3mm setzen. Wenn Sie Achsen-Nullen drücken, bewegt sich die Maschine auf den aktuellen Wert 0 und der Mittelpunkt des Werkzeugs ist über der Kante des Teils. Wenn Sie Ecke ausgewählt hätten, wäre die Kante des Werkzeugs die Kante des Teils.

Wenn Sie für Laser und Plasma Werte in x und y eingestellt haben, wird das Programm diese Werte addieren, so dass das Ergebnis gleich ist, unabhängig davon, wo der Stift / die Sonde relativ zum Strahl ist.

Beachten Sie bitte: Dass die Masse am LPT-(Drucker-) Port auch Masse am Chassis Ihres PC's und der Maschine verbunden ist.

Hier sehen Sie dass das manuelle Jog-Flyout aktiviert ist, so dass Sie alle verfügbaren Funktionen haben.

Hinweis: Der manuelle Werkzeugnullpunkt kann auch zum Kalibrieren der später beschriebenen XY-Vorrichtung / -Stelle verwendet werden.


Z Werkzeugwechsel und Z Werkzeugnullpunkt:                          Previous     Next      Top

Dies ist ein vollautomatisches System zur Steuerung der Z-Achse. Es ist als dauerhafte Einrichtung an der Maschine gedacht, genau wie die Grenz- und Referenzschalter. Es ist für Maschinen gedacht, bei denen Sie das Werkzeug in der Spindel von Hand wechseln.

An einer Maschine haben Sie normalerweise einen Endschalter und einen Referenzschalter für die X-, Y- und Z-Achse, aber der Schalter für die Z-Achse für das Limit und Homing ist eigentlich am falschen Ende. Sie wissen genau, in welcher Höhe sich die Spindel befindet, jedoch benötigen Sie in Wirklichkeit den Werkzeugnullpunkt, den man referenzieren lassen oder die Höhe wissen möchte. Werkzeuge haben unterschiedliche Längen und wenn Sie das Werkzeug ändern, kann das Programm nicht mehr wissen, in welcher Höhe sich die Schneiden des neuen Werkzeugs befindet. Normalerweise ändern Sie Werkzeug in der Mitte eines Jobs, und wenn Sie keinen Schalter für den Werkzeugnullpunkt haben (folgend werden mehrere Varianten aufgeführt), so wissen Sie dies nicht. Die Herausforderung ist es sicherzustellen, dass die Werkzeug-Schneiden in der gleichen Höhe sind, nach dem Sie das Werkzeug in der Spindel getauscht haben und die Arbeit mit dem neuen Werkzeug fortsetzen möchten. Mit diesem Screenset haben Sie nach dem Umschalten ein vollautomatisches Werkzeugnullpunkt-Vermessungssystem für die Werkzeug-Schneide mit einer Art Referenzpunktsuche und einem Grenzwert für Z am richtigen Ende der Z-Achse. Es ist jetzt eine Freude, mehrere Werkzeuge zu verwenden, und Sie müssen keine Zeit mehr daran verschwenden, "es ist einfacher, alles mit demselben kleinen Werkzeug zu machen" mit den Konsequenzen, dass der Job dann ewig dauert.

Ich habe mich entschieden, ein etwas größeres Kapitel über dieses Thema zu schreiben, da es viele Anwender gibt, die kein Werkzeugnullpunkt-System haben und weil es kein wirklich gutes integrieres System für kleinere Maschinen gibt das sowohl schnell, sicher, genau und einfach zugleich ist. Und weil es eine der besten Investitionen in die Zeit an der Maschine ist, wird die Zeit, die für die Implementierung des Systems aufgewenden,sehr schnell bezahlt machen. Daher habe ich auch einige sehr einfache Schalter-Systeme entwickelt, die sowohl leicht zu erstellen als auch billig sind, aber immer noch genau sind. Wenn Sie bereits einen Schalter haben, können Sie diesen im ScreenSet mit weiteren Optionen verwenden.

Das System erfordert nur ein paar Einstellungen und ein Werkzeugwechsel und anschließendes Vermessen wird ein Vergnügen sein. Sie werden nicht mehr überlegen, ob es einfacher ist, alles mit dem gleichen Werkzeug zu bearbeiten, und sich viel Ärger sparen. Was wiederum bedeutet, dass es nicht mehr sehr lange Zeit braucht um einzelne Werkstücke oder das komplette Projekt zu fertigen. Die Rüstzeiten werden viel kürzer, und die Genauigkeit der Arbeit steigt.

Dieses System besteht aus zwei Teilen, einer Werkzeugwechselposition und eine Position zur Werkzeugvermessung. Der erste Teil ist die Werkzeugwechselposition. Die Maschine fährt dabei zu der Stelle an der es für Sie am einfachsten ist das Werkzeug zu tauschen. Der zweite Teil bewegt die Maschine zu einem Punkt zur Werkzeugvermessung. Dort fährt die Z-Achse langsam nach unten um die Werkzeugschneidenhöhe am Messtaster zu referenzieren. Dadurch wird die neue Z - Höhe berechnet und dann die Maschine an genau die Stelle zurückführt, von der sie gekommen ist und bereit ist, den Job mit dem neuen Werkzeug fortzusetzen.

Das Prinzip lässt sich am besten mit einem einfachen Beispiel erklären: Sie haben einen Job / Teil, das 2 Werkzeuge verwendet. Es werden zuerst ein 6mm und danach ein 2mm Fräser benötigt. Der Werkzeugwechsel muss mitten im Programm erfolgen. Im Cam-Programm können Sie, wie Sie wahrscheinlich wissen, mehrere Werkzeuge in verschiedenen Größen definieren. Nachdem der Programmteil mit dem 6mm Werkzeug in Mach3 beendet wurde und nach einem Werkzeugwechsel gefragt wird, braucht man nur die Werkzeugwechsel Taste drücken. Die Maschine läuft einfach zu dem vorher als Werkzeugwechselposition definierten Ort. Danach drücken Sie die Werkzeugwechsel Taste erneut. Das System findet heraus, dass die Werkzeug-Spitze in der gleichen Höhe ist wie vor dem Werkzeugwechsel, die Spindel kehrt automatisch zur selben Position wie vor dem Werkzeugwechsel zurück und ist bereit fortzufahren. Dann starten Sie den Zyklus und die Maschine wird wieder gestartet, ohne dass Sie sich um irgend etwas kümmern müssen. Natürlich können Sie so viele Werkzeugwechsel durchführen, wie Sie möchten. Wenn Sie einen solchen Werkzeugnullpunkt noch nicht ausprobiert haben, werden Sie nicht verstehen, dass Sie leben konnten, ohne dass Sie es einmal probiert haben.

Es gibt 4 verschiedene vordefinierte Werkzeugnullpunkt-Methoden auf diesem ScreenSet, so dass jeder Werkzeugvermessungs-Schalter den Sie haben, kaufen oder erstellen, verwenden können. Wenn Sie noch keinen Werkzeugnullpunkt Schalter haben, gibt es Zeichnungen und Ideen für viele Lösungen. Je nach dem welche Werkzeuge Sie zur Verfügung haben, werden Sie leicht in der Lage sein, Einen selbst zu bauen.

Wie ich geschrieben habe, habe ich mich entschieden, sehr tief in dieses Thematik einzudringen und habe es für notwendig befunden, es in 5 Unterkapitel zu unterteilen.

1) Der Schalter:

2) Die Verkabelung:

3) Das Programm:

4) Werkzeugnullpunkt ScreenSet und die Einstellungen für Werkzeugreferenz:

5) Verwendung der Werkzeugnullpunkt-Erfassung:

Hinweis: Wenn Sie bereits einen Werkzeugnullpunkt-Schalter haben, den Sie verwenden möchten, können Sie dieses Kapitel mit (Schalter) und (wie er verkabelt wird) überspringen, und zur Seite für den Werkzeugnullpunkt im ScreenSet und den Einstellungen für den Werkzeugnullpunkt) gehen. Das einzige was Sie brauchen um sicherzustellen, dass er funktioniert ist, dass der Eingang für das Digitalisieren und damit die LED aktiviert ist. Das sehen Sie auf der Diagnoseseite, wenn Sie den Schalter für den Werkzeugnullpunkt betätigen und er aktiviert ist. Wenn dies nicht geschieht, so müssen Sie Folgendes tun: Das Programm für den Werkzeugnullpunkt sucht nach einem Sensorsignal. Das Einrichten in MACH3 ist sehr einfach: Gehen Sie zu Config > Port und Pins > Input Signals > blättern Sie runter bis Sie Probe auf der linken Seite unter den Referenzschaltern finden. Aktivieren Sie Probe und wählen Sie Port 1, wenn Sie nur einen LPT-Port haben. Jetzt können Sie den Kontakt über "Automated Setup of Inputs" erkennen kassen. Sie müssen nur den "Probe Switch" auswählen und dann auf die Taste "Autoset" drücken. Jetzt sucht Mach3 nach Änderungen an den Eingängen. Betätigen Sie den Messtaster damit dieser erkannt wird. Danach müssen Sie nur noch eventuell bei "Active Low" einen Haken setzen.

Es ist also wichtig zu beachten, dass der Sensor oder Schalter für den Werkzeugnullpunkt nur funktioniert, wenn die Eingabe-Digitalisierungs-LED auf der Diagnoseseite eingeschaltet ist. Dies sehen Sie, wenn sie den Sensor mit dem Werkzeug berühren oder der Schalter für den Werkzeugnullpunkt von Hand aktivieren.

Wichtiger Hinweis: Im Folgenden finden Sie Designvorschläge und Zeichnungen mit Ideen, wenn Sie ein Werkzeugnullpunkt-Schalter selbst bauen und viel Geld sparen möchten. Ich kann keine Garantie für Personenschäden oder mechanische oder elektrische Schäden übernehmen, die durch diese Anleitung verursacht werden, und alles was Sie hier nachbauen geschieht daher auf eigene Gefahr. Wenn Sie Garantien benötigen, müssen Sie einen kommerziellen Schalter kaufen und einen professionellen Techniker beauftragen, um alles zu verkabeln.

Denken Sie immer zuerst an die Sicherheit, besser spät als nie. Tragen Sie Augenschutz, Gehörschutz und geeignete Kleidung. Sind Sie immer extrem vorsichtig mit dem Umgang mit dem Strom und machen immer zuerst kleine Tests in langsamer Geschwindigkeit und halten Sie sich außerhalb des Gefahrenbereichs der Maschine in der Nähe des Not-Aus-Tasters auf.


1) Der Schalter:                                                                           Previous     Next      Top

Wichtig zu beachten, bevor man ein Schaltersystem mit Berührung herstellt, ist, dass es nur mit leitfähigem Werkzeug als Schneid- und Fräswerkzeug funktioniert. Ein Diamantschleifwerkzeug funktioniert in diesem Fall nicht und man muss, wenn man das am häufigsten benutzt, ein System ausschließlich mit einem mechanischen Schalter verwenden. Für große kommerzielle CNC-Maschinen gibt es Werkzeugnullpunkt-Schalter, aber sie kosten mehr als eine gute Hobby-Fräsmaschine. Es gibt auch einige kleine fertige Schalter für Hobbymaschinen, die Sie online kaufen können, aber ich konnte niemanden finden, der eine Notabschaltungsfunktion eingebaut hat. Ich werde einige verschiedene Schaltsysteme beschreiben, die ich entworfen habe, um entweder zu benutzen oder als Inspiration für Ihren eigenen Taster. Es werden Vorteile und Nachteile der verschiedenen Systeme beschrieben.

Grundlegende Anforderungen an den Schalter: Ich glaube, dass das beste verfügbare System ein Berührungssensor-System ist, in dem das Werkzeug mit Masse verbunden ist (Wie bei den meisten HF-Spindeln) und der andere Teil ist in der Regel eine Metallfläche (z.B.: aus Kupfer wie das Leiterplattenmaterial) als Kontakt dient. Aber es gibt zwei fehlende Elemente in dieser Lösung ein Endschalter und ein System um die Werkzeugreferenzierung schnell durchgführen zu können. Wenn Sie eine Kupferplatte verwenden, so müssen Sie die Z-Achse sehr langsam nach unten fahren, um die Platte nur sehr leicht zu berühren und wenn es ein festes, integriertes System ist, das vollautomatisch abläuft, so wird es typischerweise von der sicheren Z-Höhe ausgehen und deshalb ewig dauern. Ein Endschaltersystem für Werkzeugnullpunkt ist in der Tat genauso wichtig wie die anderen Limitsysteme, die fest in der Maschine integriert sind, besonders bei der Berührung, so zum Beispiel bei einem Signalausfall, das Werkzeug oder ein Teil der Maschine zerstört wird. So würde ich bei allen Lösungen empfehlen, auch einen mechanischen Endschalter zu integrieren. Dieser Schalter benötigt keine Software, sondern er stoppt alles, wenn er als Not-Aus-Schalter aktiviert wird.

Auf dem Bildschirm für den Werkzeugnullpunkt, können Sie 4 Methoden für den Werkzeugnullpunkt wählen, ich werde hier schreiben, Welcher der vier für jedes Schalter-System zu verwenden ist.


                       

Ich werde mit diesem System beginnen, da es die verschiedenen Schritte erklärt, die ich für sehr wichtig halte, von den sehr einfachen bis zu den anspruchsvolleren.

Wie zuvor erwähnt, stoppt das Limit-System an einer Maschine alle Bewegungen, wenn es genauso wie der Notstop aktiviert wird. Referenz- oder Werkzeugnullpunkt-Schalter tun nichts, solange Sie nicht in einem Skript aufgefordert werden, auf ein Signal von einem solchen Schalter zu reagieren. Also verwenden wir diesen für den Werkzeugnullpunkt, das Limit ist nur als Sicherheit hinterher und stoppt alles, wenn es aktiviert ist.

Abb.14: Dies zeigt die sehr einfache Art und Weise, in der ein Kontakt zwischen Werkzeug und der Kupferplatte hergestellt wird, es ist wichtig, dass sich unter der Kupferplatte ein nicht leitendes Material befindet, da die Maschine mit Masse verbunden ist. Dieses System benötigt nur ein Kabel zu einem Eingangspin. Aber diese Lösung ist langsam, weil es keinen Spielraum für das Werkzeug und es keine Sicherheit durch einen Endschalter gibt. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 1 (Einfach)

Abb.15: Dieses System verwendet eine Leiterplatte mit einem Mikroschalter und ist so aufgebaut, dass der Taster als Grenzschalter immer noch als Werkzeugnullpunkt auf einer darüber montierten Kupferplatte dient. Der Mikroschalter muss die Kupferplatte berühren, so dass die Kupferplatteso wenig wie möglich gedrückt werden muss, bevor der Endschalter aktiviert wird. (So ​​wird die Platte nicht verformt oder der Rückfederungseffekt geht verloren). In diesem System gibt es 3 Adern 2 für den Endschalter. So ist diese Lösung sowohl präzise als auch mit dem Endschalter sicher. Es ist aber immer noch ein langsamer Prozess, da keine Möglichkeit zum Überfahren besteht. Was ich mit Überfahren meine ist, dass das Werkzeug den Schalter mit hoher Geschwindigkeit berührt und je nach Maschinentyp etwas zu weit laufen kann, um einen schnellen Werkzeugnullpunkt zu erfassen. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 1 (Einfach).

Abb.16: Nun, wenn wir es schnell machen wollen, müssen wir eine Lücke oder einen Platz zum Überfahren haben und hier könnten wir einen kleinen Schalter (traditioneller Endschalter) hinzufügen, der biegsam und flexibel ist und etwas Überfahren erlaubt. Jedoch wollen wir die hohe Genauigkeit der Kontaktplatte beibehalten. In diesem Fall müssen wir es auf zwei Systeme aufteilen. Hier läuft das Werkzeug mit hoher Geschwindigkeit zum Schalter und bekommt ein Signal, dann schaltet es den Schalter aus und bewegt sich danach langsam auf unser Kontaktfläche und wir erreichen dadurch eine genaue Messung. Hierdurch wird die langsame und genaue Geschwindigkeit minimiert, die über eine kurze Distanz auftritt. Für dieses System verwenden Sie die Methode Werkzeugnullpunkt 4 (Double, Offset) Als Sicherheitsfunktion ist noch Endschalter unter der Kupferplatte montiert. Es handelt sich um einen mechanischen Schalter mit einer federnden Kupferplatte. safety is still limit switch under the copperplate and flexible switch is mechanically.


Abb.17: Dann könnte man natürlich die Bewegung weiter minimieren, indem man eine zweite Kupferplatte montiert, die den Schalter berührt. Dann hätte der Schalter eine Grenzfunktion. So haben wir das gleiche System zweimal schnell und ungenau und langsam und präzise. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 4 (Double, Offset)

Abb.18: Die letzte Zeichnung dieses Systems ist eine "Explosionszeichnung" des Schaltersystems.


                                

Dieses System war das erste, das ich verwendete, es ist einfach zu machen. Sie können schnell fahren, aber es gibt keine Endschalter in diesem System.
Abb.10: Das Werkzeug fährt schnell zum flexiblen Schalter, dieser aktiviert wird (touch1). Bewegt sich vom Schalter zurück und macht einen Offset zum Kupferblech.
Abb.11: Dann bewegt sich das Werkzeug langsam auf die Kupferplatte zu und bekommt dort ein Signal (Touch2).
Abb.12: Dies zeigt, dass sowohl der Schalter als auch die Kupferplatte an den gleichen Eingang angeschlossen werden müssen und der Schalter eine separate Masseverbindung haben. Das Werkzeug ist die Masseverbindung für die Kupferplatte (Touch). Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 4 (Double, Offset). Ich würde dieses System jedoch nicht empfehlen, da es keinen Endschalter gibt, ich zeige es nur, weil Sie oft durch das Betrachten verschiedener Systeme einige Ideen bekommen können.


                         

Abb.19: Hier ist ein künstlerischer Entwurf des Systems, das in Abb. 17 gezeigt wird, diese Lösung hat auch alle Eigenschaften, die es schnell macht. Es kann eine genaue Messung machen und hat eine Sicherheitsfunktion eingebaut. Insgesamt 4 Signalpunkte, aber es erfordert nur 1 Eingang für beide Kontaktflächen. Alle mechanischen Schalter und Endschalter werden einfach an das vorhandene Limitsystem angeschlossen. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 4 (Double, Offset)
Abb.20: Wenn man die Komponente "explodiert" zeigt, kann man sehen, dass sie um eine Leiterplatte herum gebaut ist und die große Kupferplatte direkt auf den drei Mikroschaltern ruht. Die Platte wird von drei Leiterplatten-Nägeln geführt. Dies ist eine Lösung ist sehr aufwändig und es erfordert viel Aufmerksamkeit, um es genau zu machen.


             

Abb.21: Es gibt viele Orte online, an denen Sie einen kleinen LWL-Schalter kaufen können, der im Prinzip nur ein Relais ist, das aktiviert wird, indem Licht von einem Glasfaserkabel zum anderen durchgelassen wird. Es gibt auch viele Einstellungsoptionen, um festzulegen, wie genau und wie sie gemessen werden. Diese optischen Schaltsysteme können online ab ca. $ 50 erworben werden. Für ein faseroptisches System habe ich diese Lösung entworfen, die aus Messing besteht, das genau so wie Kupfer ein leitendes Material ist.  Nun Kupfer leitet zwar besser als Messing, jedoch ist der Unterschied gering, dass es keine praktische Bedeutung hat. Wie man im Querschnitt sehen kann, gibt es drei Löcher in der Messingachse, von denen jedes ein Signal zwischen den Lichtfasern hindurchlässt.

Dieses System kann in drei Richtungen verwendet werden.

1) Sie verwenden das Touch-System, was bedeutet, dass Werkzeug schnell herunterfährt und die Messingplatte berührt und ein Signal empfängt (Überlauf ist möglich aufgrund der Feder). Dann bewegt es sich signalfrei zurück und bewegt sich dann langsam wieder zu Messingplatte. In diesem System arbeitet der LWL-Schalter nur als Endschalter und benötigt nur ein Loch in der Messingachse. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring)
2) Wenn Sie das Touch-System nicht verwenden können oder wollen, kann dieses System auch verwendet werden, indem Sie ein Loch in die Messingachse bohren, was bedeutet, dass Werkzeug schnell nach unten läuft und ein Signal durch das erste Loch erhält (Überlauf) ist möglich wegen der Feder) dann bewegt es sich frei von Signal zurück und bewegt sich dann langsam zum ersten Loch wieder für genaues Lesen. Man könnte versucht sein, ein zweites Loch für das Limit, aber es funktioniert nicht, wenn Limit ein separater Stromkreis ist , und diese Nummer 2 sollte, wenn Sie keine verwenden möchten. 2 mit einem mechanischen Schalter für das Limit weiterentwickelt. oder Sie können es mit zwei Löchern machen , aber dann erfordert zwei optische Schalter. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring)
3) Wie Nr. 2 Wenn Sie das Touch-System nicht verwenden können oder wollen, kann dieses System auch verwendet werden, ohne dass Sie zwei Löcher in der Messing-Achse haben, von denen das erste verwendet werden kann Ändern Sie die Geschwindigkeit von schnell auf langsam und das zweite Loch für die endgültige Messung. Aber als Nr.2 Man könnte versucht sein, ein drittes Loch für die Grenze, aber es funktioniert nicht, wenn Limit ist eine separate Schaltung, und diese Nr. 3 sollte, wenn Sie Nr. 3 weiter mit einem mechanischen Schalter für die entwickelt verwenden möchten Grenze. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 3 (Double, In-Line)

Um die Komponente zu machen benötigt es eine Drehmaschine, aber die Komponente ist einfach und kann in vielen Größen und Formen hergestellt werden, aber wie gesagt, Sie müssen einen Glasfaserschalter kaufen. Es erfordert auch, dass dieser Schalter zwischen 12 und 24 Volt benötigt und dann den Schalter (je nach Typ), der einen Strom bereitstellt, wenn er aktiviert wird, kann dies ein zweites Relais erfordern, es ist eine einfache mechanische Lösung, aber anspruchsvollere elektrische. Und vor allem, da es mehr erfordert, wenn das Limit integriert werden muss . require more if the limit must be integrated.


                         

Also das Modell, das ich empfehlen würde, ist ein sicheres Switch-System und kann an mehrere verschiedene Lösungen angeschlossen werden.

Abb. 22 und 23: Das erste, was Sie denken, ist wahrscheinlich, dass es eine enorm große Einheit ist, aber es kann tatsächlich bis zu 25/30 mm in Breite und Höhe gemacht werden (plus der Messingstift), das System verwendet die traditionellen kleinen Schalter und sie können sein online gekauft sind sie sogar 12mm lang und 6mm hoch.

Dieses System kann grundsätzlich auf drei verschiedene Arten verwendet werden:

1) Wenn Sie das Touch-System benutzen, was bedeutet, dass Werkzeug schnell herunterfährt und das Messingblech berührt und ein Signal empfängt (Überlauf ist aufgrund der Feder möglich), dann bewegt es sich signalfrei zurück und bewegt sich dann langsam wieder auf Messingplatte . Die ersten mechanischen Schalter sind Endschalter und sind an das vorhandene Limitsystem angeschlossen. Diese Lösung benötigt den zweiten mechanischen Schalter nicht. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring).
2) Wenn Sie das Touch-System nicht verwenden können oder wollen, kann dieses System auch ohne Verwendung von mechanischen Schaltern verwendet werden, was bedeutet, dass Werkzeug schnell zum ersten Schalter läuft und ein Signal empfängt (Überlauf ist möglich) wegen der Feder bewegt er sich dann frei von Signal zurück und bewegt sich dann langsam zum ersten Schalter wieder zum genauen Ablesen, die zweiten mechanischen Schalter sind Endschalter und an das vorhandene Begrenzungssystem angeschlossen. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring)
3) Wenn Sie sowohl leitfähiges Fräsen als auch nicht-leitendes Diamant-Werkzeugwerkzeug gemischt verwenden, könnte dieses System mit einem Fingerschalter mit zwei Positionen ausgestattet werden: 1) Berührung 2) nur Schalter oder technisch 1) leitfähige Werkzeuge 2) nicht leitende Werkzeuge, Dies erfordert jedoch eine kompliziertere Verbindung von Drähten, wobei sich unter anderem die Grenze von einem Schalter zu einem anderen Schalter bewegt und die Werkzeug-Null-Funktion von Berührung zu Schalter beide durch den Fingerschalter bewegt wird. Dies macht auch die Höhen der zwei Positionen verschieden und dort sollte neu durchgeführt werden (make refference height). Dies wird später erklärt. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring) (in beiden Fingerschalterpositionen).

Alles in allem würde ich diese Schalter-Lösung empfehlen und ich würde die erste Methode als nur einen Switch empfehlen. Diese Lösung ist sowohl mechanisch als auch elektrisch einfach und ist sehr sicher aufgrund der mechanischen Endschalter und kann einen sehr schnellen Werkzeugzero ausführen, da ein Nachlauf aufgrund der Feder sowohl durch Berührung als auch durch die Grenze möglich ist, weil sie aufgrund der Berührung genau ist. Wenn Sie anfangen, das Gehäuse so zu machen, dass Platz für beide Schalter ist, dann haben Sie ein zukunftssicheres System, so dass Sie die Strategie nicht ändern müssen, wenn Sie die Maschine plötzlich anders benutzen wollen. Und eine gute Tippauswahl schaltet mit der Möglichkeit sowohl normal offen als auch normal zu schließen.

                  

Abb.24: Zeigt die Komponente "explodiert"


                    

Abb. 25 bis 29 Dieses System ist das System, das ich jetzt auf einer meiner Maschinen habe, es war bevor ich die Idee hatte, wie in Abb. 22 und 23 gezeigt, also würde ich immer noch die Lösung in Abb. 22 und 23, aber ich zeige es trotzdem, das ist auch eine gute Lösung, aber es erfordert mehr, um speziell Schalter zu tun. Die Zeichnung erklärt sehr gut das System, Werkzeug läuft schnell nach unten und berührt das Messingblech und empfängt ein Signal (Überlauf ist möglich wegen der Feder), bewegt sich dann frei von Signal zurück und bewegt sich dann langsam wieder zu Messingplatte für genaues Ablesen. Limit ist ein kleiner PCB-Schalter, der von der schmalen Spitze des Schaftes getroffen wird, wo auch ein kleiner Überlauf möglich ist. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring) . Dieser Schalter besteht aus Sanitärkomponenten, die mit einer Drehmaschine ausgestattet sind .


                                 

Abb.30 und 31 Dies ist das einfachste Schaltsystem, das ich erfinden konnte, das alle wichtigen Eigenschaften hat und dennoch aus dem hergestellt werden kann, was die meisten Leute bereits in ihrem Werkstatt- oder Hobbyraum haben. Es arbeitet mit Werkzeug schnell nach unten und berührt das (obere Ende des Bolzens) und erhält ein Signal (Überlauf ist möglich wegen der Feder) dann bewegt es sich signalfrei zurück und bewegt sich dann langsam wieder nach unten (oben auf den Bolzen) genaues Lesen. Der mechanische Schalter ist ein Endschalter (Überfall durch Feder und Schaltarm möglich). Prinzipiell würde das gleiche System, wie ich es in Fig. 22 und 23 empfehle, nur mit einem U-Profil anstelle eines Pom-Gehäuses, dort könnte auch noch ein Schalter wie in Fig. 22 und 23 hinzugefügt werden, so dass es ohne das verwendet werden kann Touch-Funktion. Verwenden Sie für dieses System die Methode Werkzeugnullpunkt 2 (Single, Spring)


2) Elektrisch, wie man den Werkzeugnullpunkt verdrahtet
System auf Ihrer Maschine.                                                            Previous     Next      Top

Sie können sehen, wie Sie es in Diagramm Abb.33 anschließen oder lesen Sie weiter unten.

Endschalter:

Der Endschalter im Werkzeugnullpunkt muss angeschlossen werden, wie auch Ihre anderen Endschalter. Mehr brauchen Sie hierbei nicht. Der Endschalter sollte einfach alle Bewegungen stoppen, wenn er wie die anderen Endschalter aktiviert wird. Siehe Abb. 33 weiter unten auf der Seite.

Wenn Sie nicht herausfinden können, welches System Ihre Maschine hat, erhalten Sie hier eine Anleitung:

Ihre Maschine hat ein Limitsystem, das der Schaltung 2, 4 oder 6 entspricht. Siehe Abb. 33. Am häufigsten wird Schaltung 2 verwendet.

Zuerst stellen wir sicher, dass es so funktioniert, wie es sollte. Setzen Sie Ihre Maschine zurück, so dass sie bereit ist zu laufen. Versuchen Sie manuell einen Endschalter zu betätigen. Dadurch wird der NOT-AUS-Modus aktiviert und per Laufschrift angezeigt.

Setzen Sie Ihre Maschine zurück und entfernen Sie eine Leitung von einem Endschalter, ohne den Schalter zu aktivieren. Wenn dadurch der NOT-AUS-Modus abenfalls aktiviert wird, sobald Sie die Leitung entfernen, so handelt es sich um die Schaltung 2 oder 6, wenn die Rückstellung nicht erfolgt, so ist die Verkabelung nach Schaltung 4 oder 6

Wenn es sich um den Schaltkreis 6 handelt, bedeutet dies, dass jeder Endschalter seinen eigenen Eingang / Pin hat. Was normalerweise nicht der Fall ist. Dies kann jedoch sehr einfach erkannt werden, indem man zur Diagnoseseite 2 dieses Bildschirmsatzes geht. Wenn bei eingeschaltetem Endschalter die gesamte LED an ist, ist der Kreis 6 ausgeschlossen. Dann ist es Schaltung 2 oder 4, abhängig vom vorherigen Test.

Wenn eine Led für jeden der Endschalter eingeschaltet wird, ist eine Schaltung 6, und wenn Sie diesem System folgen, benötigen Sie einen Eingang mehr und verdrahten ihn auf die gleiche Weise wie der andere Schalter. Schaltung 6 kann sowohl normal offen als auch geschlossen sein, was sich zeigt, wenn man den gleichen Test durchführt, als wenn man entscheiden müsste, ob es 2,4 oder 4,6 ist.

Wenn Ihre Schaltung Schaltung 2 ist (Abb. 33) Dann wird in der Abbildung gezeigt, wie Sie es verkabeln. Ihr Endschalter für Werkzeugnullpunkt muss normalerweise geschlossen sein und grundsätzlich können Sie den Begrenzungskreis an der gewünschten Stelle durchbrechen und Ihren neuen Endschalter dazwischen stellen. Oder nehmen Sie ein Kabel von einem vorhandenen Schalter und legen Sie das neue dazwischen.

Wenn Ihre Schaltung die Schaltung 4 ist, können Sie den neuen Schalter einfach direkt an eine vorhandene (parallele) Verbindung anschließen.

nderungen an Port und Pins sollten nicht vorgenommen werden, es sei denn es handelt sich um die Schaltung 6 und in diesem Fall haben Sie nur einen Eingang mehr hinzugefügt.

WerkzeugNullpunkt Touch:

Das System, das einen Kontakt zwischen Werkzeug GND und einem Eingangspin herstellt, entspricht einem normalen offenen Schalter.

Die kurze Version:

Werkzeugnullpunkt muss entweder mit dem Referenzsystem verbunden sein oder abhängig von Ihrer Maschine einen separaten Pin / Eingang haben. Wenn Ihre Schaltung für die Referenzfahrt die Schaltung 3 (Abb. 33) (normalerweise geschlossen) ist, müssen Sie sie mit einem freien Eingangspin verbinden. Wenn Ihre Schaltung Schaltung 5 (normalerweise offen) ist, können Sie sie direkt parallel zur Referenzschaltung anschließen.

Der Code für Werkzeugnullpunkt, der nach einem Sensorsignal sucht, um es in MACH3 einzurichten, ist einfach: Gehen Sie zu Config > Port und Pins > InputSignals. Dort scrollen Sie runter bis zu "Probe" (linke Seite unter den Signalen). Sie müssen Probe aktivieren und Port 1 auswählen, wenn Sie nur einen Lpt-Port haben. Die Pin-Nummer muss entweder der neue Pin sein, oder wenn Sie das Touch-System an Ihr vorhandenes Referenzsystem anschließen, muss der Pin dieselbe Pinnummer sein. Aktivieren Sie zusätzlich dann noch aktiv Low.

Es ist wichtig zu beachten, dass Werkzeugnullpunkt Touch oder Schalter nur funktioniert, wenn die Eingangs-Digitalisierungs-LED auf der Diagnoseseite eingeschaltet ist. Wenn Touch oder Schalter für Werkzeugnullpunkt aktiviert ist.

Mehr Details:

Wenn Sie nicht herausfinden können, welches Referenzsystem sich auf Ihrer Maschine befindet, kann dieses Handbuch hilfreich sein:

Ihre Maschine hat ein Referenzsystem, das der Schaltung 3, 5 oder 6 entspricht. In Abb. 33 Am häufigsten wird Schaltung 2 verwendet.

Zuerst stellen wir sicher, dass alles ordnungsgemäß funktioniert. Gehen Sie zur Diagnoseseite 2 auf diesem Bildschirmset. Betätigen Sie manuell einen Homing-Schalter. Wenn Sie eine 3-Achsen-XYZ verwenden und für jede Achse eine eigene Referenzpunkt-LED hat, so handelt es sich um Schaltung 6. Jeder Schalter hat seinen eigenen Eingang.

Wenn jedoch alle drei Referenz-LEDs gleichzeitig aktiviert oder deaktiviert sind, unabhängig von dem von Ihnen aktivierten Referenzschalter, ist Ihr Schaltkreis 3 oder 5.

Um herauszufinden, ob es sich um die Schaltung 3 oder 5 handelt, müssen Sie eine Leitung von einem Referenzschalter entfernen, ohne den Schalter zu aktivieren. Wenn beim Entfernen der Leitung die gesamte Referenz-LED leuchtet, ist die Schaltung 3, wenn nur eine LED vorhanden ist eingeschaltet , ist es Schaltung 5.

Wenn es sich um den Schaltkreis 6 handelt, bedeutet dies, dass jeder Referenzschalter seinen eigenen Eingang / Pin hat und wenn Sie diesem System folgen, benötigen Sie einen weiteren Eingang und verdrahten ihn auf die gleiche Weise wie der andere Schalter. Schaltung 6 kann sowohl normal offen als auch normal geschlossen sein, dies wird durch den gleichen Test aufgedeckt, wie wenn wir herausfinden mussten, ob es 3 oder 5 war.

Wenn Ihre Schaltung die Schaltung 3 (Abb. 33) ist, müssen Sie einen leeren Eingangspin verwenden und eine separate Leitung von dem leeren Pin zu Ihrem Werkzeugnullpunkt-Schalter installieren und in Port und Pins einrichten.

Wenn Ihr Schaltkreis Schaltkreis 5 ist, können Sie den neuen Schalter einfach parallel zu einem vorhandenen Schalter verkabeln.

Wie richte ich einen neuen Pin / Eingang in den Einstellungen ein und verdrahte ihn?

Das Folgende basiert darauf, dass Sie den Port LPT-1 für das Referenzieren und Limit und damit auch für Werkzeugnullpunkt Z verwenden.

Pin 10,11,12,13 und 15 wird normalerweise für Homing, Limit und NOT-AUS verwendet. Wenn Sie einen separaten Eingangs Pin für den Werkzeugnullpunkt verwenden, so müssen Sie einen freien der möglichen Pin 10,11,12,13 und 15 finden. Schließen Sie ein Kabel von diesem Pin zu Ihrem Werkzeugnullpunkt-Schalter. Beachten Sie hierbei, dass er mit dem Teil verbunden werden muss, der von Masse isoliert ist.

Masse auf dem LPT-Port ist auch Masse am Chassis ihres PC's. Folglich muss das Chassis des PC's mit der Masse des Rechners verbunden sein.

So, jetzt haben Sie einen Kontakt zwischen Werkzeug und dem Schalter Ihres Nullpunkttasters. Jetzt müssen Sie die Einstellungen in Port und Pins vornehmen.

Gehen Sie hierzu in Config > Ports and Pins > InputSignals scrollen Sie nach unten und finden dort einen Eingang der nicht benutzt wird. Aktivieren Sie die Eingabe und wählen Sie Port 1, wenn Sie nur einen LPT-Port haben, und geben Sie die Pin-Nummer ein, unter der Sie das Kabel angeklemmt haben. Scrollen Sie herunter, um den Messtaster zu testen und zu aktivieren. Wählen Sie Port 1 aus, wenn Sie nur einen LPT-Port haben und die gleiche Pin-Nummer wie vorher. Aktivieren Sie zusätzlich "aktive Low". Es ist wichtig zu beachten, dass der Werkzeugnullpunkt-Sensor oder Schalter nur funktionieren, wenn auf der Diagnoseseite die Eingangs-Digitalisierungs-LED eingeschaltet ist. Wenn Berührung oder Schalter für Werkzeugnullpunkt aktiviert ist.

Wenn Sie kein Signal bekommen, so überprüfen Sie die Masseverbindung zwischen dem PC bis zur Maschine und letztendlich zum Werkzeug. Denken SIe jedoch, dass Diamant-Werkzeuge nicht leitend sind, und deshalb nicht zur Prüfung der elektrischen Verbindung verwendet werden. Wie vorher erwähnt.

Bei den meisten Breck-Out-Boards gibt es einen direkten Anschluß von den 5 verfügbaren Eingängen am LPT-Port.

Wenn Sie einen Schalter anstelle eines Touch-Sensors verwenden möchten, können Sie dies in das Homing-System integrieren, egal ob es Schaltung 3 oder 5 an Ihrer Maschine ist. Ihr Schalter sollte nur normal offen sein, wenn die Schaltung 5 und normal geschlossen wenn Schaltung 3 ist.

                       


3) Der Code.                                                                                  Previous     Next      Top

Grundlegende Schritte im Code: Hinweis: Es gibt nur in Schritt 9-13 Unterschiede in den vier Werkzeugnullpunkt-Modi, und diese 4 Modi, sind abhängig von Ihrer Schalterauswahl.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Sie drücken den START Werkzeugwechsel / Werkzeugnullpunkt.

Schritt 1 Positionen speichern.
Schritt 2 Gehen Sie zu Ihrer sicheren Z-Höhenposition.
Schritt 3 Bewegen von X zur Werkzeugwechselposition.
Schritt 4 Bewegen von Y zur Werkzeugwechselposition.
Schritt 5 Verschieben von Z zur Werkzeugwechselposition.

Betätigen Sie nun den Button START Werkzeugwechsel / Werkzeugnullpunkt nochmal nachdem Sie das Werkzeug gewechselt haben.

Schritt 6 Gehen Sie zu Ihrer sicheren Z-Höhe.
Schritt 7 Bewegen von X zu Schalter 1 Position.
Schritt 8 Bewegen von Y zu Position 1 wechseln.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Wenn Werkzeugnullpunkt 1 (Einfach) ausgewählt ist. Der Code macht folgendes.

Schritt 9 Z bewegt sich langsam vom Safe Z nach unten, um vom Schalter zu signalisieren (Werkzeugwechselschalter oder Touch-Plate).
Schritt 10 Z bewegt sich schnell auf die sichere Z-Höhe.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Wenn Werkzeugnullpunkt 2 (Einfach Sprung) ausgewählt ist. Der Code macht folgendes.

Schritt 9 Z bewegt sich schnell vom Safe Z nach unten, um den Schalter zu signalisieren (Werkzeug-Aktivierungsschalter oder Touch-Plate).
Schritt 10 Z bewegt sich schnell vom Schalter nach oben.
Schritt 11 Z bewegt sich langsam nach unten, um vom Schalter zu signalisieren (Werkzeug-Berührungsschalter / Platte).
Schritt 12 Z bewegt sich schnell auf die sichere Z-Höhe.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Wenn Werkzeugnullpunkt 3 (Double In-Linie) ausgewählt ist. Der Code macht folgendes.

Schritt 9 Z bewegt sich schnell vom Safe Z nach unten, um vom Schalter zu signalisieren (Werkzeug-Aktivierungsschalter oder Touch-Plate).
Schritt 10 Z bewegt sich langsam von Schalter 1 nach Signal von Schalter 2.
Schritt 11 Z bewegt sich schnell auf die sichere Z-Höhe.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Wenn Werkzeugnullpunkt 4 (Doppelter Versatz) ausgewählt ist. Der Code macht folgendes.

Schritt 9 Z bewegt sich schnell vom Safe Z nach unten, um vom Schalter zu signalisieren (Werkzeug-Aktivierungsschalter oder Touch-Plate).
Schritt 10 Z bewegt sich schnell vom Schalter nach oben.
Schritt 11 Z mache einen schnellen Offset.

Schritt 12 Z bewegt sich langsam nach unten, um von Schalter 2 zu signalisieren.

Schritt 13 Z bewegt sich schnell auf die sichere Z-Höhe.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Schritt 14 X in die gespeicherte Position verschieben.

Schritt 15 Bewegen von Y in die gespeicherte Position.

Schritt 16 Verschieben von Z auf neue Z-Höhe, aber Werkzeugspitze in der gleichen Höhe wie vor dem Werkzeugwechsel.

Sie können auch die vier Werkzeugnullpunkt-Modi und die verschiedenen Schritte in der Grafik Abb.32 unten sehen.


4) Werkzeugnullpunkt Bildschirmseite und dessen Einstellungen:  Previous     Next      Top

Dies ist der ScreenSet-Bildschirm für Werkzeughöhe Z-Steuerung. Unterschiedliche Z-Achsenhöhe, aber gleiche Werkzeug-Höhe.

Hinweis: Kleine rote Tasten mit Zahlen, die zur automatischen Erfassung der aktuellen Position verwendet werden.
Hinweis: Bevor Sie Einstellungen auf diesem Bildschirm vornehmen, sollten Sie zunächst eine Referenzfahrt auf dem Gerät durchführen.

Hier wählen Sie die Werkzeugnullpunkt-Methode, die Sie verwenden möchten, die verschiedenen Methoden sind in Abb. 32 und im Kapitel "Der Code" zu sehen. Die gewählte Methode kann an der kleinen LED auf der Taste erkannt werden, die grün wird, wenn sie ausgewählt wird

Hier geben Sie die Geschwindigkeit aller Bewegungen während des Werkzeugnullpunkt an. Es gibt zwei Geschwindigkeiten Schnelle Vorschubgeschwindigkeit % wird von allen nicht präzisen, weniger anspruchsvollen Bewegungen verwendet. Langsame Vorschubgeschwindigkeit % dient zur genauen Vermessung am Endpunkt. Die Geschwindigkeit kann wie in der Vorschubanzeige zwischen 0 und 300 eingestellt werden. Am besten beginnen Sie mit sehr niedrigen Geschwindigkeiten, wenn Sie das gesamte System einrichten. Sie können immer optimieren, indem Sie die Geschwindigkeit erhöhen, bis Sie die besten Einstellungen für Ihre Maschine gefunden haben.

Hinweis: Die sichere Z-Höhe für Werkzeugnullpunkt ist nicht identisch mit der sicheren Z-Höhe, die in mach3 verwendet wird. Dieses Z ist speziell für das Vermessungs-System. So verschieben Sie Ihr Z in die Position, die Ihrer Meinung nach die sicherste Z-Höhe ist, unabhängig von der Werkzeuglänge die Sie in Ihrer Spindel verwenden möchten. Diese basiert auf der höchsten Materialstärke die Sie verwenden möchten. Oder wenn Sie nicht sicher sind, bewegen Sie z in die höchste Position kurz vor dem Endschalter. Verwenden Sie Manuelles Jog um die Achse zu bewegen. Wenn sich Ihre Z-Achse in der gewünschten Position befindet, so drücken Sie den kleinen roten Knopf auf der linken Seite mit der Ziffer 3 wird die Position in die Maske im Display kopiert.

Hinweis: Dieses System basiert darauf, dass Ihr Werkzeugnullpunkt-Schalter als feste Komponente auf Ihrer Maschine installiert ist. Jetzt müssen wir der Maschine mitteilen, wo der Werkzeugnullpunkt-Schalter in x- und y-Richtung installiert ist. Auf Werkzeugnullpunkt-Methode 1 + 2 + 3 müssen Sie nur (X-Maschinenkoordinaten Positionsschalter) und (Y-Maschinenkoordinaten Positionsschalter) verwenden. Wenn Sie die Werkzeugnullpunkt-Methode 4 verwenden, so müssen Sie auch die Einstellungen für (X-Maschinenkoordinaten Positionsschalter Versatz) und (Y-Maschinenkoordinaten Positionsschalter Versatz) vornehmen. So bewegen Sie Ihre X- und Y-Achse mit manuellem Tippen in die Mitte Ihres Schalters und drücken Sie die kleinen roten Tasten, um die Positionen zu speichern.

Dieser Höhenunterschied berechnet der Code automatisch.

Es gibt eine Statusleiste, die jeden Schritt in des Werkzeugnullpunkt-Prozesses während sie ausgeführt wird anzeigt. Sie können eine Pausenzeit eingeben. Sie dient als Pause zwischen den einzelnen Funktionen, die auch in der Statusleiste angezeigt wird. Diese ist nützlich für die Fehlersuche und für "kleineTests " können Sie z.B.: die Pausenzeit auf 3000 einstellen, was 3 Sekunden entspricht. Damit wird es leichter den Abläufen zu folgen. Die 100 ist für den normalen Betrieb.

Abstand zum Schalterbereich wird verwendet, wo wir keinen Schalter haben, um uns mitzuteilen, dass wir die Geschwindigkeit von hoch auf niedrig ändern müssen. Es wird benutzt, wenn Werkzeug zum Beispiel während der Bearbeitung einer Komponente dorthin zurückkehrt, wo der Werkzeugnullpunkt-Prozess gestartet wurde, hier haben wir keinen Schalter und wenn es vorzugsweise schnell geht, benutzen wir den Nahbereich. Sie müssen eine Entfernung von der Endposition eingeben, an der es von schnell nach langsam gehen muss, z. B.: 10mm, was bedeutet, dass es die Geschwindigkeit um 10 mm ändert, bevor es aufhören muss.

Um die Einstellungen vorzunehmen, bewegen Sie X, Y und Z an die Position der Maschine, in der Sie das Werkzeug am besten wechseln können. Dort drücken Sie dann die drei roten Tasten 11.12 und 13, um die Position zu speichern. Hinweis: Die Z-Position sollte vorzugsweise hoch sein, um nicht mit zukünftigen Komponenten zu kollidieren. In der Regel ist es auch am einfachsten das Werkzeug zu tauschen wenn Z möglichst weit oben ist. Hinweis: Wenn Sie die Werkzeugwechselposition nicht verwenden möchten, geben Sie in allen drei Anzeigen 11.12 und 13 jeweils eine 0 ein.

Diese Anzeigen zeigen aktuelle und Maschinenpositionen an.

 

Dies ist die Statusanzeige für den Werkzeugnullpunkt Z. Diese Anzeige zeigt die verschiedenen Schritte im Prozess. Je nachdem, welche Eingabe Sie in der Pausenzeit vorgenommen haben, wird die Einstellung "100" normalerweise verwendet, wenn alles allgemein verwendet wird. Sie können den anderen Schritt jedoch nicht sehen, da er sehr schnell abläuft. 1000 das ist 1 Sekunde in der Sie Zeit haben, die verschiedenen Schritte zu sehen. Das ist nützlich für die Fehlersuche und für "kleine Tests".

Wenn Sie auf die Schaltfläche Hilfe klicken, wird der gesamte Werkzeugnullpunkt Z Guide in einem HTML-Dokument geöffnet, sodass Sie das Handbuch in der Nähe haben.

Nullpunkt Reset setzt den gesamten Bildschirm zurück, verwenden Sie dies, wenn Sie gezwungen sind in der Mitte des Prozesses auf Stop zu drücken.

Bevor Sie Werkzeugnullpunkt zum ersten Mal verwenden, müssen Sie eine "Referenzfahrt" ausführen, da das Programm etwas Vergleichbares haben muss, bevor es den Höhenunterschied an einer Werkzeugänderung berechnen kann. Wenn Sie dann nach jeder Werkzeugänderung einen Werkzeug-Nullpunkt ausführen, dann dürfen Sie die "Referenzfahrt" nicht erneut ausführen.

Dies ist eigentlich nur eine Speicheranzeige für das Programm Ref-Höhe.

Wichtig: "Referenzhöhe erstellen", die in den folgenden Fällen verwendet werden soll:
1) Bevor Sie Werkzeugnullpunkt zum ersten Mal verwenden, nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
2) Wenn Sie eine Werkzeugänderung ohne Referenzierung gemacht haben, dann führen Sie einen Werkzeugnullpunkt durch.
3) Es ist auch eine gute Idee, "Höhen-Referenzierung" durchzuführen, nachdem Sie alle Achsen referenziert haben.
4) Wenn Sie den Werkzeugnullpunkt-Sensor in der Höhe verändert haben.

Um die Bedeutung und den Unterschied zwischen "Höhen-Referenzierung" und "Werkzeugwechsel und Werkzeugnullpunkt starten" zu verstehen, ist es wahrscheinlich am verständlichsten zu beschreiben, was das Macro / Programm macht.

Wenn Sie eine "Höhen-Referenzierung" durchführen, so fährt die Maschine zuerst zum Werkzeugtausch und bewegt dann das Werkzeug zum Werkzeugnullpunkt-Schalter. Dort liest sie die Z-Maschinenkoordinaten ein und speichert diesen Wert in der Anzeige "Gesp. Ref. Höhe" und fährt dann zurück zum Ausgangspunkt.

Wenn Sie auf "Start Werkzeugwechsel und Nullpunkt" (grüner Knopf) drücken, bewegt sich die Maschine zuerst zum Werkzeugwechselort und wenn Sie den Werkzeugwechsel durchgeführt haben, fährt Sie zum Werkzeugvermessungs-Schalter und ließt dann die Z-Maschinenkoordinaten ein und subtrahiert diese Höhe von der gespeicherten Ref-Höhe. Danach bewegt Sie sich mit korrigierter Höhe zurück an den Punkt, von wo  dier Vorgang aus gestartet wurde. Dadurch befindet sich die Werkzeug-Spitze an der gleichen Stelle wie zuvor, jedoch mit dem neuen Werkzeug. Dabei wird die neue Maschinen-Z-Höhe als neue Referenzhöhe gespeichert.

Daher ist es wichtig, jedes Mal, wenn Sie ein Werkzeug tauschen, einen "Werkzeugwechsel mit Werkzeugnullpunkt-Referenzierung starten" auszuführen. Sonst kann es zu einem Schaden an der Maschine, dem Werkzeug oder dem Material kommen. Denn das Programm kann nicht wissen wo sich die aktuelle Werkzeughöhe befindet. Wenn Sie etwas an der Maschine geändert haben, ohne einen "Werkzeugwechsel und Werkzeugnullpunkt" auszuführen, müssen Sie eine "Höhen-Referenzierung" ausführen und Sie sind wieder im Spiel. Wichtig: Wenn Sie einige physische Änderungen am Gerät vornehmen, müssen Sie die Einstellungen entsprechend dieser Änderungen aktualisieren. Der Werkzeugnullpunkt kann auch verwendet werden, wenn Sie keine Referenzschalter haben.

Diese LED-Anzeige zeigt sowohl den Status vom Werkzeugnullpunkt Z als auch die große rote LED, sobald der Werkzeugnullpunkt-Schalter aktiviert ist. Wenn der Werkzeugwechsel ausgeführt oder beendet wird, schaltet sich die grüne LED im unteren Bereich ein. Und wenn Werkzeugnullpunkt Z gestartet wird, wird die nächste LED eingeschaltet. Beim Signal vom ersten Schalter, wird die nächste LED eingeschaltet, und die Nächste mit Schalter 2. Ist der Werkzeugnullpunkt Z abgeschlossen, so wird die oberste LED eingeschaltet.

Mit diesem Panel wissen Sie, welche Höhe die Werkzeugspitze über dem Maschinentisch ist. Ich nenne es die wahre Z-Höhe. Um dieses System zu verwenden, müssen Sie Folgendes tun. So bald alle anderen Einstellungen vorgenommen wurden und Sie die "Höhen-Referenzierung" ausgeführt haben, bewegen Sie die Werkzeug-Spitze um den Maschinentisch zu berühren. Jetzt drücken Sie den kleinen roten Knopf mit der Nummer 14, dann werden die Einstellungen für die wahre Z-Höhe vorgenommen. Dies ist kein dynamisches System, das ständig Z anzeigt. Sie müssen auf die Schaltfläche "Bewege zur echten Z-Höhe" klicken, dann wird die Höhe über dem Maschinentisch als positiver Wert angezeigt. Es wird jedoch automatisch nach der Verwendung von "Fahre zu Referenzhöhe" oder "Start Werkzeugwechsel und Nullpunkt" aktualisiert und wenn Sie auf diese Höhe fahren. Sie können auch z.B. sagen, dass die Werkzeug-Spitze 19 mm über dem Maschinentisch ist, so steht dann 19 in der Anzeige "Bewege zur echten Z-Höhe" eingeben und den Knopf drücken, dann bewegt sich das Werkzeug mit langsamer Geschwindigkeit auf diese Position.

Allgemeine Hinweise: Alle drei Werkzeugnullpunkte 2, 3 und 4 fahren mit hoher Geschwindigkeit zum Schalter 1. Um sowohl bei der "Referenzhöheneinstellung" als auch bei der "Start Werkzeugwechsel und Nullpunkt" an dieser Position ein flexiblen Schalter zu erwarten. Werkzeugnullpunkt 1 läuft in langsamer Geschwindigkeit sowohl bei "Referenzhöhe erstellen" als auch "Start Werkzeugwechsel und Nullpunkt", weil wir keinen Schalter haben, der die Geschwindigkeit in dieser Methode ändern kann. Den Sensor/Schalter können wir hierzu nicht verwenden. Denn wenn wir das Werkzeug geändert haben, so ist es nicht möglich, einen "Nahbereich" zu definieren. Dieser Werkzeugnullpunkt Z basiert auf dem, dass unterschiedliche Werkzeuge direkt in der Spindel getauscht werden (Kein Werkzeugwechsler mit Magazin). Und Sie führen einen Werkzeugnullpunkt nach jedem Werkzeugwechsel durch. Werkzeugnullpunkt 5 Benutzer Definiert ist vorbereitet für benutzerdefinierten Code im Makro 2040 "Start Werkzeugwechsel und Nullpunkt" und im Makro 2039 "Referenzhöhe erstellen". Wenn Sie einen benutzerdefinierten Code in diesen zwei Makros erstellen, ist es wichtig, dass Sie einige zeilen Code im Makro für Toolchange 2038 entfernen. Es wird im Code angezeigt, was entfernt werden soll.

5) To Werkzeugnullpunkt Z verwenden:                                          Previous     Next      Top

Wenn alle Einstellungen vorgenommen wurden, so kann es einfach verwendet werden. Wir benutzen nur die Start-Schaltfläche beim Werkzeugwechsel und betätigen dann die Schaltfläche zur Werkzeugnullpunkt Ermittlung erneut. Und wenn Sie Werkzeugwechsel ohne Verwendung des Systems durchgeführt haben, so führen Sie einfach eine "Referenzhöhe erstellen" aus.

Also alles in allem:
Bauen Sie sich den Schalter.
Verkabeln Ihn mit der Steuerung und Maschine.
Nehmen Sie die Einstellungen vor.
Und die Zeit, um diese Arbeit einmal auszuführen. Und Sie werden sehen, wie viel Zeit Sie dadurch einsparen, und Frust ersparen.


Werkzeugnullpunkt von X und Y:                                                 Previous     Next      Top

Hinweis: Es ist eine gute Idee, mit einem Referenzieren der Maschine zu beginnen.

Dieses System basiert darauf, dass Sie eine Fixierung oder einen Anschlag haben, gegen die Sie die Teile oder das Material drücken können, so dass X und Y fixiert sind. Es basiert auch darauf, dass die Fixierung oder der Anschlag sich anderswo befindet als die Referenzschalter.

Wenn Sie Referenzschalter in direkter Linie mit der Fixierung haben, wird nur der Versatz des Werkzeugdurchmessers benötigt.

Auch kann diese Systembefestigung frei platziert werden. Sie geben nur die Position in Bezug auf Referenzschalter und Werkzeugdurchmesser ein. Wenn Sie als Werkzeug Nullpunkt die Mitte, eine Kante oder etwas anderes verwenden wollen.

Dieses System verwendet das gleiche virtuelle Näherungs-System wie das Spezielle Refferenzieren, was bedeutet, dass es schneller als gewöhnlich durchgeführt werden kann. Die einzige Voraussetzung für diesen Werkzeugnullpunkt ist, dass Sie einige Einstellungen und Optionen eingeben müssen, bevor Sie sie verwenden können. Dies wird Schritt für Schritt unten beschrieben. Der Werkzeugnullpunkt wird automatisch ausgeführt, wenn diese Funktion aktiviert ist.

"90" Y Referenzschalter
"91" Y-Endschalter
"92" X Endschalter
"93" X Referenzschalter
"94" Winkelbefestigung (Anschlag). Die "Rote" Linie ist eine Winkelbefestigung, die auf dem Frästisch montiert ist. Das Werkstück oder Material kann in x- und y-Richtung zur Halterung geschoben werden. Das Werkstück oder Material muss dann fixiert werden. Jetzt wissen wir, wo sich das Werkstück in Bezug auf die Referenzschalter befindet (wir geben nur einige Einstellungen oder Entfernungen ein).
"95" Im Bereich der Kante. Die blaue Winkellinie zeigt an, wo die Maschine vom schnellen ​​zum langsamen Vorschub ​​wechselt. In der Nähe von Entfernungen und schnell, kann die langsame Geschwindigkeit auf das beste für Ihre Maschine eingestellt werden.

Hinweis: Kleine rote Tasten mit Zahlen, die zur automatischen Erfassung der aktuellen Position verwendet werden.

(1 und 2) Hier geben Sie die Geschwindigkeit aller Bewegungen während der Vermessung des Werkzeugnullpunkts an. Es gibt zwei Geschwindigkeiten. Schnelle Vorschubgeschwindigkeit in % wird von allen nicht präzisen Bewegungen verwendet, und langsame Vorschubgeschwindigkeit in % ist die End- oder Endvermessungsposition, bei der Präzision gefragt ist. Die Geschwindigkeit kann wie in der Vorschubanzeige zwischen 0 und 300 eingestellt werden. Am besten beginnen Sie bei der Einrichtung des Systems mit sehr niedrigen Geschwindigkeiten. Sie können immer optimieren indem Sie die Geschwindigkeit erhöhen, bis Sie die optimalen Werte für Ihre spezifische Maschine gefunden haben.

(3): Hinweis: Die sichere Z-Höhe für die Vermessung des Werkzeugnullpunkts ist nicht identisch mit der sicheren Z-Höhe, die in Mach3 verwendet wird. Dieser sichere Z-Höhe ist speziell für die Vermessung von Werkzeugen. So verschieben Sie Ihr Z in die Position, die Ihrer Meinung nach die sicherste Z-Höhe ist, unabhängig von der Werkzeuglänge die Sie in Ihrer Spindel verwenden möchten. Dies basiert auch auf der höchsten Materialstärke, die Sie verwenden möchten. Oder wenn Sie nicht sicher sind, so legen Sie die Z-Position kurz vor dem Endschalter fest. Verwenden Sie den manuellen Jog, um die Achse zu bewegen. Und geben dann diese Höhe dort ein.

(4): Nähe zur Entfernung / Länge: Dies ist die Entfernung von der blauen Linie in der Zeichnung, die eine virtuelle Entfernung zu der Kante des Materials oder Teils ist, wo die Maschine von hoher ungenauer Geschwindigkeit zu langsamer Geschwindigkeit umschaltet. Die Entfernung ist die Entfernung vom Werkzeugnullpunkt.

Nahe der Entfernung, die an Orten verwendet wird wo wir keinen Schalter haben um uns mitzuteilen, dass wir die Geschwindigkeit von hoch auf niedrig ändern müssen. Es wird benutzt, wenn das Werkzeug zum Beispiel während der Bearbeitung einer Komponente dorthin zurückkehrt, wo der Werkzeugnullpunkt-Prozess gestartet wurde, hier haben wir keinen Schalter und wenn es vorzugsweise schnell geht, benutzen wir diese Entfernung. Sie müssen eine Entfernung von der Endposition eingeben, an der es von schnell nach langsam gehen muss. So zum Beispiel 10mm was bedeutet, dass es die Geschwindigkeit um 10 mm ändert, bevor es aufhören muss.

5) Hier können Sie entweder Mitte oder Ecke wählen, in der kleinen Anzeige erscheint entweder MITTE oder ECKE. "Mitte" bedeutet, dass das Programm oder die Routine die aktuelle Achse als 0-Werkzeugmitte oberhalb der Kante des Teils festlegen soll. "Ecke" bedeutet, dass die Routine die aktuelle Achse auf 0 setzt. Die Kante des Werkzeugs liegt außerhalb der Kante des Teils.

(6): Werkzeugdurchmesser: Bevor das Programm den Werkzeugnullpunkt erfassen kann, muss es den Werkzeugdurchmesser kennen.

(9): Teil Null X-Maschinenkoordinaten: Hier müssen Sie den Abstand zwischen dem eingeschalteten Referenzschalter und der Kante an dem das Teil anliegt eingeben. Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich um Maschinenkoordinaten handelt. Sie finden diese Entfernung am besten, indem Sie zuerst die Maschine mit dem Spezial-Referenzieren auf die Ausgangsposition bringen. Dann fahren Sie manuell nahe an die Kante. Anschließend verwenden Sie das halbautomatische / manuelle Referenzieren.

(10): Teil Null X-Maschinenkoordinaten: Wie 9, jedoch für die Y-Achse.

(11): Spezialversatz X Wenn Sie möchten, dass Werkzeugnullpunkt an einer anderen Stelle als der Mittelpunkt oder die Kante liegt ( siehe Detailzeichnung), können Sie hier einen + oder - Wert eingeben, damit der Versatz relativ zur Fixierung / Teillinie ist.

(12): Spezialversatz Y Wie 11, jedoch für die Y-Achse.

(13): Pausenzeit: Hier können Sie eine Pausenzeit eingeben. Diese ist eine Pause zwischen den einzelnen Funktionen, und wird auch in der Statusleiste angezeigt. Das ist sehr hilfreich für die Fehlersuche und für "kleine Tests". Setzen Sie die Pausenzeit auf 3000, so bedeutet das, dass jeder Programmschritt 3 Sekunden pausiert. So ist es einfacher jedem Schritt zu folgen. Ganz im Gegensatz zu 100 im normalen Betrieb.

Diese Anzeigen zeigen die aktuellen und Maschinenpositionen an.




Diese LED-Anzeige zeigt an, wenn sich das Gerät in der Nähe befindet und wenn es Kontakt hat.



Durch Drücken der Hilfe-Taste erhalten Sie diese Anleitung (nicht einen Link zu dieser Seite), sondern eine separate Datei dort auf dem Bildschirm.


Drücken Sie Werkzeugnullpunkt Reset, nachdem Sie Werte eingegeben haben, und die Funktion nicht vollständig ausgeführt wurde. Sie werden automatisch aktualisiert, wenn eine der Referenzschalter aktiviert wird.

Dies ist der Startknopf für den XY-Werkzeugnullpunkt.


Grundsätzlich macht das Programm folgendes:

Bewegt X mit hoher Vorschubgeschwindigkeit in die Nähe der Mess-Position für die gewählte Mitte, Kante oder Spezial. Danach dasselbe mit Y. Dann bewegt sich X für das Vermessen zum Werkstück. Danach wird das selbige in Y- Richtung durchgeführt. Dann ist X und Y Nullpunktkompensiert.


Nun schauen wir uns die Änderungen an die Standardmenüs / Bildschirme:                                                                                          Previous  Next   Top

In diesem ScreenSet bleiben alle Funktionen aus dem MACH3-Standard intakt, es wird nur in Design, Layout und Aufteilung geändert, außerdem gibt es viele neue Screens und Features. Die folgenden Bildschirme enthalten alle Standardfunktionen, sind aber unterteilt in mehrere Bildschirme die es übersichtlicher machen und Ihnen erlauben die Vorteile eines Touchscreens voll auszunutzen.

ProgrammLauf auf dem Mach3-Standard-Bildschirmset enthält beide Funktionen zum Laden von Dateien, Vorschubgeschwindigkeit, Spindeldrehzahl und zum Ausführen einer Datei. Dies habe ich in drei Bildschirme aufgeteilt. Denn hier ist es sinnvoll, und übersichtlicher durch die Aufteilung.  Der ProgrammLauf wird dann in drei Bildschirme mit der Bezeichnung Datei Lade Menü / ProgrammLauf Menü / Vorschub, Spindel und Werkzeug Menü umgewandelt. Dies bietet auch einen guten Überblick speziell für Anfänger.


Allgemein:                                                                                    Previous     Next      Top

Auf den meisten Bildschirmen befindet sich am oberen Bildschirmrand eine Leiste mit allen wichtigen und nützlichen Informationen.


Die Farbe des Werkzeugwegs spiegelt sich im Gesamtlayout wieder und ich habe hierzu ein paar Vorschläge:

    

Persönlich bevorzuge ich das hellgraue, um ein besseres und klares Bild der Zeichnung als die dunkelblaue Standardfarbe zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie eine Farbe wünschen, die den Digitalanzeigen entspricht, so können Sie das Grün verwenden.
If you want a color that matches the digital dro the green could be used.

Um die Werkzeugwegfarben zu ändern, gehen Sie in Mach3 zu: Config -> Toolpath. Das erste Bild zeigt die Standardeinstellungen , das nächste die grüne Farbe in der " G1- Farbrate" und die letzte die hellgraue Farbe in " G1- Farbrate"

Hinweis : Dies sind keine Einstellungen , die im Bildschirmset enthalten sind, sondern Einstellungen, die Sie in den MACH3- Konfigurationseinstellungen vornehmen müssen .


Einige neue Mach3 Benutzer haben mich gefragt ob sich die allgemeinen Einstellungen in Mach3 geändert haben. Es gibt keine Änderungen in diesen, sie sind in allen Screensets ähnlich. Wie im obigen Bild zu sehen ist.


Menü "Datei laden":                                                                      Previous     Next      Top

Dieses Menü enthält alle Funktionen zum Laden einer Datei. Es gibt auch die neuen Funktionen für den Werkzeugpfad-Navigation, wie im EinfachLauf beschrieben. Ebenfalls die neue Funktion "Anhalten um  fortgesetzt zu werden", und "Unfertiger Job fortsetzen", die später in diesem Handbuch beschrieben werden.

Siehe Kapitel: Anhalten um fortgesetzt zu werden.
 




Vorschub, Spindel und Werkzeug Menü:                                      Previous     Next      Top

Zusätzlich zu allen Funktionen für Vorschubgeschwindigkeit, Werkzeug-Infornation und die Spindel gibt es auch drei Ausgangs-Umschaltknöpfe, mit denen Sie die externe Spindeldrehzahl testen können. Und eine LED-Skala, die aktiviert wird, wenn Sie nach oben oder unten drücken.


ProgrammLauf-Menü:                                                                   Previous     Next      Top

ProgrammLauf-Menü enthält alle Funktionen zum Ausführen eines Programms / Jobs und der neuen Funktionen Werkzeugpfad-Navigation, Anhalten um fortgesetzt zu werden, wie zuvor beschrieben.


Werkzeugpfad-Menü: Zurück                                                        Previous     Next      Top

Der Werkzeugpfad-Bildschirm enthält Standardfunktionen für diesen Bildschirm sowie die neuen Funktionen Werkzeugpfad-Navigation und Ausgabeumschaltung wie zuvor beschrieben.


MDI-Menü:                                                                                   Previous      Next      Top

Der MDI-Bildschirm enthält Standardfunktionen für diesen Bildschirm sowie das neue Feature Werkzeugpfad-Navigation.


Versatz-Menü:                                                                              Previous     Next      Top

Versatz-Bildschirm Es ist nur das Layout und Design neu, die Funktionen sind identisch zum Originalscreen.


Einstellungsmenü 1:                                                                     Previous     Next      Top

Der ursprüngliche Standardeinstellungsbildschirm ist hier aufgrund des Platzbedarfs in zwei Einstellungen 1 und 2 unterteilt worden. Hier ist jetzt viel Platz für alle Einstellfunktionen und Erweiterungen für die Zukunft.

Alle Daten des letzten zwischengespeicherten Jobs werden im Einstellungsmenü 1 angezeigt. Im Grunde brauchen Sie die Daten nicht, da das Programm selbst die Daten abruft, aber wenn etwas unerwartetes passiert, werden die Daten hier gespeichert. Positionen aller sechs Achsen. Zeilennummer. Dateiname.



 

 

 

 








Einstellungsmenü 2:                                                                     Previous     Next      Top


Diagnose 1:                                                                                   Previous     Next      Top

Der ursprüngliche Standarddiagnosebildschirm ist hier auf Grund von Platzmangel zwei geteilt worden. Diagnose 1 und Diagnose 2. Alle LED's finden Sie auf Diagnose 2.

Die einzigen Funktionen die neu hier sind, sind Folgende: Es wird eine Sicherung der Geschwindigkeiten beim Spezial-Referenzieren durchgeführt Und es gibt eine Schaltfläche für das Zurücksetzen aller Maschinenkoordinaten.




ZURÜCKSETZEN ALLER MASCHINENKOORDINATEN:                                                  Previous     Next      Top

Ich habe eine Schaltfläche hinzugefügt um alle Maschinenkoordinaten zurückzusetzen (Beachten Sie, dass dies keine aktuellen Koordinaten sind). Diese Funktion ist besonders gut, wenn Sie Tests im Offline-Modus oder auf einem PC ausführen, der nicht mit einer Maschine verbunden ist und daher keine Begrenzung oder einen Referenzschalter hat, der Eingaben liefern kann. Dies bedeutet oft, dass die Werkzeugweganzeige sehr unscharf wird, wenn der Maschinenkoordinaten hoch sind. (Es kommt ein Popup-Warnung und fordert Sie zur Bestätigung auf.)


Diagnose 2:                                                                                   Previous     Next      Top


Benutzerdefiniert:                                                                          Previous     Next      Top

Es gibt auch einen leeren Bildschirm für benutzerdefinierte Funktionen.


Abkürzungen:                                                                               Previous     Next      Top

Dieses Bildschirmset kann natürlich auch auf einem Standardmonitor, mit einer Tastatur und Maus verwendet werden. Daher gibt es auch ein Menü, das alle Tastaturkürzel anzeigt.


Historie:                                                                                         Previous     Next      Top

Das "Historie"-Menü ist natürlich auch im Hauptmenü verfügbar.


G-Codes:                                                                                      Previous     Next      Top

Das G-Code-Menü ist natürlich auch im Hauptmenü verfügbar.


M-Codes:                                                                                      Previous     Next      Top

Es gibt natürlich auch einen Bildschirm mit M-Codes.


Über:                                                                                            Previous     Next      Top



Watch Video of the New ScreenSet
 


Lizenzvereinbarung:                                                                 Previous     Next      Top

Mit dem Erwerb dieses ScreenSets stimmen Sie folgendem zu: Mit diesem ScreenSet für Mach3 kann für viele verschiedene Maschinen verwendet werden. Angefangen von kleinen Hobbymaschinen bis zu Professionellen Maschinen. Es gibt viele Einstellungen und viele verschiedene Möglichkeiten diese Software zu verwenden. Es ist daher Ihr eigenes Risiko dieses Bildschirmset zu verwenden. Ich kann keine Garantie für Personen- und oder Sachschäden übernehmen, die durch dieses Bildschirmset verursacht werden. Es liegt daher in Ihrem eigenen Risiko es zu verwenden. Auch liegt es in Ihrer Verantwortung, kleine Tests mit niedriger Geschwindigkeit durchzuführen und sich in der Nähe eines Not-Aus-Schalters zu befinden, um zu sehen, wie Codes und Funktionen in Ihrem System arbeiten, und gegebenenfalls eingreifen zu können. Es war eine Mammutaufgabe, dieses Screenset zu machen, und ich kann nicht ausschließen, dass es bei einigen Programmzeilen kleine Fehler in den neuen Features gibt, obwohl die ScreenSets in vielen Konfigurationen getestet wurde. Wenn das der Fall ist, werde ich diese Fehler natürlich korrigieren und ein Update wird verfügbar sein. Eine Haftung lehne ich jedoch generell ab. Denken Sie bitte immer zuerst an Ihre Sicherheit, besser spät als nie, tragen Augenschutz, Gehörschutz und bei der Arbeit an Maschinen auh Sicherheitshandschuhe. Sind Sie immer extrem vorsichtig im Umgang mit Strom, und führen kleine Tests in langsamer Geschwindigkeit und bder Nähe des Not-Aus-Schalters. Greifen Sie niemals in laufende Maschinen.


So installieren Sie ScreenSet:                                                  Previous     Next      Top

Laden Sie die Zip-Datei mit dem Namen PBJScreenSet2013German.rar auf Ihre Festplatte oder den Desktop herunter.

Entpacken Sie die Datei mit Winzip oder einem der Freeware-Zip-Programme:
http://www.filzip.com/en/index.html

http://www.izarc.org/
http://www.7-zip.org/

The zip file Die Zip-Datei enthält 3 Ordner mit den Namen Mach3MainFolder und Mach3BitmapFolder und Mach3MacroFolder.

Kopieren Sie alle Dateien und Ordner, die sich im Ordner Mach3MainFolder befinden in das Mach3 Programmverzeichnis, aber nur die Dateien und Ordner, die sich im Ordner befinden, NICHT den Ordner Mach3MainFolder. (Rechtsklick Mach3 Ordner und Einfügen) (siehe Bild)

Kopieren Sie alle Dateien aus dem Ordner Mach3MacroFolder und fügen Sie ihn in den Ordner Mach3 > macros> (Maschinenprofil) ein, nur die Dateien, nicht den Ordner. (Rechtsklick auf den Ordner (den Sie verwenden) in Mach3 Makros Ordner und Einfügen) (siehe Bild) Wenn Sie nicht sicher sind, welche, dann kopieren Sie ihn in alle Unterordner im Makroordner.

Kopieren Sie alle Ordner aus dem Ordner Mach3BitmapFolder und fügen Sie diese in den Mach3 Bitmap Ordner ein. Aber nur die gUnterordner die im Ordner sind, NICHT den Ordner Mach3BitmapFolder selbst. (Rechtsklick Bitmap Ordner und Einfügen) (siehe Bild)


So wechseln Sie zwischen ScreenSet in Mach3:                     Previous     Next      Top

1: Klicken Sie auf Ansicht und dann auf Bildschirme laden

2: Doppelklicken Sie auf die SET-Datei, die Sie verwenden möchten. Dateien, die mit .set enden, sind unterschiedliche ScreenSets (Interfaces). Hinweis: Es gibt mehrere Dateien mit diesem Bildschirmset für verschiedene Bildschirmgrößen. Probieren Sie die verschiedenen Sets aus oder wählen Sie eine Auflösung, die Sie für Ihren Bildschirm halten. Wenn Sie zum Mach3-Standardbildschirm zurückkehren möchten, wählen Sie einfach das 1024.set


Anzeigegröße:                                                                           Previous     Next      Top

Um die optimalste Grafik zu erhalten ist es sehr wichtig, dass Sie die richtige NATIVE-Auflösung für Ihr Display wählen. In der Dokumentation ihres Monitors können Sie sehen, welche Auflösung die wirkliche Auflösung für Ihr Display ist. Auch ist es wichtig, diese Auflösung in Windows auszuwählen. In der Dokumentation für viele Flachbildschirme wird sowohl die native Auflösung als auch die maximale Auflösung beschrieben. Durch die Verwendung der maximalen Auflösung werden jedoch keine perfekten Ergebnisse erzielt. Sie hängen also an der natürlichen Auflösung fest. Wenn dies erledigt ist, müssen Sie die richtige ScreenSet (.set) Datei auswählen. Da es viele Auflösungen gibt, musste ich 10 ScreenSets mit jeweils unterschiedlichen Grafikgrößen machen, um die am häufigsten verwendeten Auflösungen auf dem Markt verwenden zu können. Aber beachten Sie, dass z.B. ein 40 " Monitor eine Auflösung von 1920x1080 haben kann, und genauso ein 7" Monitor. Das ist immer von der nativen Auflösung Ihres Monitors abhängig. In Wirklichkeit decken die 10 Auflösungen viel mehr Monitore als im folgenden Diagramm dargestellt sind ab. Auch hat das Standard-Bildschirmset von Mach3 nur eine einzige Auflösung .

In der obigen Tabelle können Sie einige der Auflösungen sehen, die das unterschiedliche Bildschirmset abdeckt. Auch kann es vorkommen, dass sowohl ein 7 " als auch ein 8"-Display die gleiche Auflösung verwendet. Der Namen des Screensets bzw. der Set-Datei zeigt dabei die Auflösung an, so dass Sie einfach das richtige ScreeenSet wählen können. Wenn Sie eine spezielle Anzeige haben, die nicht aufgelistet ist, wählen Sie die nächstliegende und wählen Sie die, die etwas kleiner als die Auflösung Ihres Bildschirms ist. Wenn die Differenz sehr klein ist, ist in einigen Fällen eine Kompensation in den Mach3-Einstellungen möglich. Bitte beachten Sie, dass all dies nur in Bezug auf die idealen Bedingungen steht. Auch das Verhältnis der Bildschirmgröße zur Auflösung sollten SIe versuchen eine möglichst hohe Auflösung zu erreichen. So zum Beispiel auf einem 19-Zoll-Bildschirm bei dem die Größe und die aktuelle Auflösung zu passen scheint, jedoch füllen die Einstellungen möglicherweise nicht das ganze Display perfekt bis zur Kante aus. Jedoch werden Sie immer in der Lage sein, ein Set zu finden, dass gut zu Ihrem Bildschirm passt und die Grafiken perfekt sind. Versuchen Sie also die verschiedenen Größen. Unten können Sie verschiedene Größen öffnen , bitte beachten Sie jedoch, dass Sie sie im Browser lediglich einen Screenshot öffnen. Dieser stellt jedoch nicht die perfekte Ansicht dar. Es gibt Ihnen aber eine Vorstellung von den verschiedenen Layouts in verschiedenen Auflösungen und Größen.

800x480

800x600

1024x600

1024x768    (Dies ist die gleiche Größe wie das Standard-Bildschirmset für Mach3)

1280x800

1280x1024

1366x768

1440x900

1680x1050

1920x1080

 


Sehr wichtige Einstellung in Mach3 um die besten Grafiken auf dem ScreenSet zu erhalten:                                                                                       Previous     Next      Top

Mach3 kommt mit einem Standard-ScreenSet, das eine Auflösung von 1024x768 hat. Wie die meisten ScreenSets. Displays haben heute eine höhere Auflösung und MACH3 ist standardmäßig auf die Größe Ihres Bildschirms eingestellt, was bedeutet, dass ScreenSet entweder gestreckt oder geschrumpft wird, um auf den Bildschirm zu passen. Das bedeutet leider jedoch auch, dass die Grafiken schlecht sind. Dies besonders bei Text und Rahmen.

Um dies in Mach3 einzustellen gehen Sie zu: CONFIG - GENERAL CONFIG - SCREEN CONTROL   

Die Standard-Bildschirmeinstellungen von MACH3 sehen so aus.






Für eine perfekte Grafik wird diese Einstellung empfohlen:






Allerdings werden Treiber und Software und Displays immer besser bei der Lösung dieses Problems. Wenn Sie also ein Display haben, das damit nicht optimal angezeigt wird, so versuchen Sie es mit den verschiedenen Einstellungen und dem unterschiedlichen Bildschirmsets, die bei diesem Kauf enthalten sind. Sie können die abweichende Einstellung in MACH3 mit dem ScreenSet, das Sie gerade benutzen, testen um den Unterschied zu sehen.

Hinweis: Diese Einstellung wird in der XML-Datei (Maschinendatei) gespeichert und Sie müssen diese Einstellung erneut vornehmen, wenn Sie zu einer anderen XML-Datei oder einem anderen XML-Profil (Maschinenprofil) wechseln.


Kontakt und Support:                                                                    Previous     Next      Top

Vorschläge oder Verbesserungen bitte per Mail an: mailto:pbj@oncable.dk

Für Bugs oder Fehler in Bezug auf neue Funktionen oder Programme kontaktieren Sie mich bitte per Mail an: mailto:pbj@oncable.dk

Support zu Mach3 finden Sie unter: http://www.machsupport.com/forum

For support regarding MachScreen go to: http://www.kd-dietz.com/klausphp/

Ein guter Ort für Hilfe in Bezug auf CNC im Allgemeinen ist: http://www.cnczone.com/forums

Support auf Deutsch: Uli Manz: mailto:Uli Manz <hummeruli@yahoo.de>

Mit freundlichen Grüßen und fröhliches CNC

P. B.  Jeppesen
Dänemark

© Copyright 2013-2018, P. B.  Jeppesen | Alle Rechte vorbehalten


Sehen Sie sich das Video des neuen ScreenSets an
 

 

 © Copyright 2012 - 2018, 3dcnc.dk  P. B. Jeppesen | All Rights Reserved